Do’s and Dont’s für deine Reise nach Indonesien

Das erste Mal hier? Indojunkie versorgt dich mit Tipps rund ums Reisen, Arbeiten, Leben, Surfen, Tauchen und Backpacken in Indonesien. Hier findest du eine Zusammenfassung zum Reisen in Indonesien. Du willst nichts verpassen? Dann abonniere unseren Newsletter und schau dir unsere Indonesien Reiseführer an.

Die ersten Weißen in einem kleinen Dorf in Flores.Für deinen nächsten Indonesien Urlaub kannst du dir ein paar Verhaltensregeln anschauen, damit du nicht in die typischen kulturellen Fettnäpfchen trittst.

Do’s für deine Indonesienreise

  • Lächle häufiger – Indonesier lächeln oft und viel. Und das steckt an!
  • Erwarte nicht zu viel – Indonesien ist nicht Deutschland. Bei Sauberkeit von Unterkünften, Toiletten oder Küchen darfst du nicht allzu kritisch sein.
  • Intensivere alle Sinne – Indonesien musst du mit all deinen Sinnen aufnehmen. Nimm den Geruch der Räucherstäbchen und Nelkenzigaretten wahr. Lausche den Geräuschen der Moscheen, dem Hühnergegacker am Morgen, den Gitarrenklängen am Abend und all den anderen typischen “Sounds of Indo“. Hab ein Auge fürs Detail, für die traditionelle Kleidung der Indonesier bei Zeremonien, für die Fische im Wasser und die faszinierende Tierwelt der Nationalparks.
  • Teile – In Indonesien herrscht Community-Denken und es wird von Herzen geteilt. Wenn jemand neben dir in einem öffentlichen Verkehrsmittel etwas isst, wird dir mit Sicherheit etwas angeboten. Sharing is caring!
  • Lass deine Denkstrukturen zu Hause – Wenn du bestimmte Situationen in Indonesien mit deiner Logik erklären möchtest, wirst du mit Sicherheit scheitern. Lege Vorurteile und Denkstrukturen für deine Indonesienreise beiseite und sei offen für eine andere Sichtweise auf die Dinge.
  • Lebe in den Tag hinein – Viele Indonesier können besser im “Hier und Jetzt” leben, als manche Deutsche. Es wird oftmals nicht groß in die Zukunft gedacht, keine großen Pläne gemacht und dementsprechend macht man sich auch nicht so viel Sorgen um alles. Davon könnten wir uns für manche Situationen eine Scheibe abschneiden (beim Thema Umweltschutz ist es natürlich nicht so förderlich). Dies liegt vermutlich daran, das Indonesier in der Geschichte nie wirklich planen mussten. In Deutschland musste ein langer Winter vorbereitet werden. Die meisten Inseln in Indonesien sind das ganze Jahr über fruchtbar und Temperaturen variieren nicht so stark.
  • Habe Geduld – Busse oder Züge oder Flüge sind nicht immer pünktlich in Indonesien. Aber beim Reisen sollte man ja eine Sache zur Genüge haben: Zeit!
  • Sei pünktlich – Bei Meetings hingegen solltest du pünktlich sein.
  • Lerne am Boden zu sitzen – In Indonesien sitzt man gerne und oft einfach im Schneidersitz auf dem Boden oder in den kleinen Perugas. Das kann für manch einen Europäer anstrengend und gewöhnungsbedürftig sein. Es gilt als unhöflich neben einer sitzenden Gruppe zu stehen oder höher zu sitzen.
  • Lerne mit Händen zu essen Viele Indonesier essen mit den Händen. Es gibt eine bestimmte Technik. Lass sie dir beibringen, bevor du dich vor den Einheimischen blamierst. Aber bitte nicht die linke Hand benutzen. Diese gilt als unrein.
  • Kleide dich respektvoll – Frauen sollten in muslimischen Gegenden Hosen oder Röcke tragen, die über die Knie reichen und T-Shirts, die die Schultern bedecken (dies gilt auch für Tempelbesuche in Bali). In sehr touristischen Regionen kannst du dich auch etwas freizügiger kleiden, aber übertreibe es nicht!
  • Iss lokal – Probiere jeden Tag ein neues indonesisches Gericht aus. Aber gucke am besten nicht immer in die Küchen.
  • Zeige Respekt gegenüber sitzenden Personen – Beim Vorbeigehen an einer sitzenden Personen sollte man sich leicht bücken und den rechten Arm etwas vorstrecken. Dies zeigt Respekt dem Sitzenden gegenüber. Beobachtet diese Geste einmal, sie wird euch überall begegnen.
  • Erst essen, dann reden – In Indonesien wird beim Essen selber nicht so viel geredet, eher danach oder natürlich davor.
  • Sei ein respektvoller Gast -Ziehe die Schuhe aus, wenn du zu Besuch bist. Wenn du Essen oder Kaffee bei jemanden Zuhause serviert bekommst, greife erst zu, wenn man dich dazu auffordert. Männer werden meistens vor den Frauen serviert. Die Rechnung zu bezahlen ist immer Sache des Gastgebers.
  • Lerne Indonesisch – Indonesisch lernen ist gar nicht so schwer!
  • Vermeide Liebkosungen in der Öffentlichkeit – In Indonesien wirst du selten ein paar sehen, welches sich küsst. Dies liegt zum einen daran, dass die meisten Indonesier Muslime sind. Aber auch in hinduistischen Regionen, wie Bali, sieht man selten intime Liebkosungen in der Öffentlichkeit. Und habe kein Sex in Tempeln! Zwei Australier haben dies in Bali vor einiger Zeit tatsächlich getan. Daraufhin musste der Tempel abgebaut werden und wieder neu errichtet werden, auf Kosten der Australier natürlich.
  • Geh in muslimischen Gegenden nicht im Bikini schwimmen – Bade in lokalen Gegenden besser in T-Shirt und Shorts. So machen es auch die Locals. In touristischen Gegenden ist das Baden im Bikini kein Problem.
  • Vermeide übertriebene Emotionen – Sich anbrüllen oder in der Öffentlichkeit streiten ist unüblich in Indonesien und nicht gerne gesehen.
  • Sei offen für indonesischen Smalltalk – Wundere dich nicht, wenn man dich direkt bei der ersten Begegnung nach deiner Religion, deinem Heiratsstatus und deinen Kindern fragt. Das ist ganz normal und das Lieblingsthema vieler Indonesier. Bring Familienfotos mit und zeig sie Einheimischen. Keine Religion zu haben ist unüblich in Indonesien. Auch wenn du ungläubig sein solltest, denk dir eine Glaubensrichtung aus. Auch bei Business-Gesprächen wird gerne über persönliche Dinge geredet.
  • Zeige nicht mit dem Finger auf Personen – Diese Verhaltensregel gibt es ja auch in Deutschland, auch wenn wir uns nicht immer dran halten.
  • Weise niemanden zurecht – Dies führt dazu, dass ein Indonesier sein Gesicht verliert. Indonesier können nicht so gut mit direkter Kritik umgehen. Dies ist unüblich.
  • Kinder nicht am Kopf berühren – Der Kopf ist das heiligste Körperteil und sollte nicht mit “fremden Händen” angefasst werden.
  • Vergleiche nicht ständig – Vergleiche weder Indonesien mit Deutschland noch eine indonesische Insel mit der anderen. Du wirst nicht mehr aufhören können.
  • Keine Unterhosen über Kopfhöhe aufhängen– Denn der Kopf ist heilig.
  • Glaube nicht alles, was man dir erzählt – In einigen asiatischen Kulturen wird oftmals gelogen, um eine Person nicht zu verletzen, um das Gesicht nicht zu verlieren oder um Unwissen zu verbergen. Dies fängt schon damit an, dass man jemanden nach dem Weg fragt (der den Weg überhaupt nicht kennt) und eine falsche Wegbeschreibung erhält. Auch “Nein” sagen ist unhöflich in der indonesischen Kultur. Körpersprache kann dir bei der Interpretation von Antworten helfen.
  • Nutze deine rechte Hand im Alltag – Nutze niemals die linke Hand zum Essen, zum Geld überreichen oder zur Begrüßung. Die linke Hand wird als unrein empfunden, denn sie wird für Toilettengänge benutzt.
  • Sei dir bewusst, dass muslimische Indonesier kein Schwein essen – Falls du mit muslimischen Indonesiern essen gehen solltest, bestelle am besten kein Gericht mit Schweinefleisch. Hinduistische Indonesier (Balinesen) essen kein Rindfleisch.
  • Verliebe dich nicht zu schnell – Sei gewarnt vor den Kuta-Cowboys!
  • Meistere Toilettengänge ohne Toilettenpapier – In lokalen Gegenden ist Toilettenpapier unüblich. Man nutzt einen kleinen Duschstrahl oder aber die linke Hand. Dies kann gewöhnungsbedürftig sein. Notfalls kannst du natürlich immer Taschentücher dabei haben.
  • Sei vorsichtig als Frau – Sei dir als Frau bewusst, dass die westliche Offenheit auch falsch gedeutet werden kann. Mehr zum Thema Sicherheit in Indonesien findest du hier.
  • Lasse deine Fußsohlen auf dem Boden – Vermeide es deine Fußsohlen anderen Menschen entgegenzustrecken. Dies gilt als unhöflich, denn Füße sind in Indonesien unreine Körperteile.
  • Nicht laut schnäuzen – Zumindest nicht in der Öffentlichkeit.
  • Lerne Feilschen – In Indonesien wird gerne und oft gehandelt, vor allem auf den lokalen Märkten. Arbeite an deinen Verhandlungskünste, aber übertreibe es nicht.
  • Toilettenpapier nicht herunterspülen – Das Toilettenpapier sollte nicht in der Toilette landen, sondern immer in den Papierkorb geworfen werden, der neben der Toilette steht, sofern es einen gibt (was fast immer der Fall ist).
  • Verzichte auf Plastik – Verzichte weitestgehend auf Plastik während deiner Reise in Indonesien. Warum? Lies hier.

Habe ich etwas vergessen? Dann her damit in den Kommentaren!

Wenn euch der Beitrag gefallen hat und ihr mehr über Indonesien erfahren möchtet, folgt mir auch auf Facebook oder abonniert meinen Newsletter. Alle wichtigen Infos für deine Backpacking Reise in Indonesien, findest du in meinem Ebook “Backpacking Indonesien”.

Offenlegung

Dieser Beitrag kann Affiliate Links enthalten. Dadurch entstehen dir keine zusätzlichen Kosten, wir erhalten jedoch eine kleine Provision, falls eine Transaktion entstanden ist. Wir empfehlen nur Produkte, die wir selber nutzen, von denen wir 100% überzeugt sind oder die uns von einer unabhängigen fachkundigen Person empfohlen wurden. Durch die Integration von Affiliate Links können wir die Zeit aufbringen diesen Blog zu gestalten und mit Liebe und Inhalten zu füllen. Peace, Love & Banana Pancake. Euer Indojunkie Team.

Reiseführer des Monats

Reiseführer des Monats

Welche Services wir auf Reisen nutzen

34 Comments
  1. Pingback: Packliste Indonesien: Deine Packliste für Indonesien

  2. Kinder in Indonesien nicht am Kopf berühren, da er als heilig gilt, liest man überall. Komisch finden wir immer wieder, dass dies nicht für orang putih Kinder gilt ;-) Unsere Tochter wird in Indonesien ständig am Kopf berührt. Die blonden Haare werden teilweise ewig gestreichelt und befühlt, einmal wurde ihr sogar richtig kräftig in die Wange gekniffen.

  3. Hallo Jürgen,
    wir hatten schon Kontakt vor einiger Zeit, du hast vieles geklärt. Bitte zum Abschluss noch einen Rat. Hintergrund: 65 Tage Aufenthalt.
    Variante A) Visumantrag F/M für 60 Tage und Weiterflugticket am 65. Tag plus Einkommensbeleg/Kontoauszug (kein Problem) und Verlängerung vor Ort.
    Variante B) Visumantrag F/M für 60 Tage mit Billigflugausreise am 60. Tag und Verlängerung vor Ort.

    Natürlich würden wir (2 Pax) die 60 Euro für die Flüge (Jak-Sin), die wir nicht antreten, gerne sparen, das Visum soll aber auch ohne größere Komplikationen erteilt werden.

    Welche Variante empfiehlst du, gibt es bei A) positive Erfahrungswerte?

    Danke für deine Mühe, Ralf

  4. Ich brauche wirklich eure Hilfe, meine Tochter ( 17 ) will im Sommer für 8 Wochen mit ihren Freund nach Indonesien! Sie haben kaum Geld und reden sich alles schön. Meine Tochter ist das erste mal als Backpacker unterwegs. Muss ich Ihr die Reise verbieten ?

    • Hallo Thomas,

      ich war damals auch mit einer Freundin in Indonesien. Du brauchst keine Angst zu haben, das Land ist sehr sicher zu bereisen. Geld braucht man auch nicht viel, wir haben unsere 8 Wochen mit vielleicht 600 Euro + Flüge bestritten.

      Es ging von Singapur nach Sumatra, Java und Bali. Und es war das beste was ich bis dahin in meinem Leben gemacht habe.

  5. Hey, bin demnächst 3 Monate in Indonesien unterwegs und wir wissen noch nicht wo es überall hingehen wird.

    Wie bedeckt muss ich mich denn als Frau in muslimischen Gebieten, wie z.B. Sumbawa, kleiden? Bzw sind lange Hose/shirt beim surfen und schwimmen Pflicht?

    Euer Blog hat auf jeden Fall die Reisevorfreude schon geweckt!

    Danke schonmal!:)

    • Hi Kati,

      an touristischen Orten kann man meistens auch im Bikini baden. Aber nimm dir auf alle Fälle ein normales Shirt und Shorts zum Schwimmen mit.
      Gerade beim Surfen solltest du so oder so besser ein Skinshirt tragen, wegen den starken Sonne.

      Wir wünschen dir eine wundervolle Zeit in Indonesien!

  6. Da wir ab dem 20.03.2016 auch zum ersten Mal in Indonesien sind, hat uns der Artikel super geholfen! Jetzt wissen wir schon ein bisschen bescheid und können uns gleich besser anpassen.

    Danke dafür!

  7. Pingback: Benimmregeln für Paare in 6 Ländern - Love and Compass

  8. Auf Bali wurde kleinen Kindern mit der “weißen Hexe” Angst gemacht und gelegentlich wird es noch von alten Menschen gemacht. Wir kennen die Angst vor dem “schwarzen Mann”. Jetzt, da ich hell ergraut bin, werde ich ab und zu gefragt, warum ich mir die Haare nicht wieder schwarz färbe. Nur wenn ich nachfrage, ob es noch die Angst vor der “weißen Hexe” gibt, merke ich, dass meine weißen Haare an sie erinnern. Hier schwarz, dort weiß, ein Erziehungsmittel. Leider habe ich die Geschichte zur “weißen Hexe” vergessen und weiß nicht, wo ich sie nachlesen könnte.

  9. Ergänzend zu Punkt 26: noch höflicher ist sogar noch ein leises “Permisi” dazu – wird auch oft gemacht.

    Für dein Part 2 fallen mir sicher noch etliche Sachen ein :D Coming soon…

  10. Ich ging mit meiner Frau zum Wayang Orang in Solo.

    Nettes Haus. Viel aus Holz und die Bühnenbilder aus Seide oder einem anderen Stoff. Im Orchestergraben ein Orchester, in dem immer jemand raucht, auch während der Vorstellung. Ich habe nur gedacdht hoffentlich brennt die Hütte hier nicht ab. :)

  11. Pingback: Du willst nach Indonesien auswandern? Eine Checkliste zum Abhaken!

  12. Hier noch einer zu Punkt 34. Seit Bali bei Touristen so beliebt ist gibt es zwar mehr und mehr Moslems auf Bali, aber eigentlich sind die Balinesen keine Moslems und relativ unkompliziert mit der Kleidung. Die alten Frauen auf Bali tragen die traditionelle Kebaya die einiges zeigt was dem Moslem das Herz höher schlagen lässt. Was die Flut von arbeitssuchenden Moslems aus Bali gemacht haben kann ich nur als Bombenstimmung bezeichnen (schlechter Humor, ich weiß, aber so ist’s leider).

    • Punkt 20 – Rauche überall?
      Was ist damit gemeint?
      Du solltest ja als Indojunkie wissen das rauchende Frauen nicht gerade gerne gesehen sind (Stichwort: perempuan nakal).
      Rauchen ist ein ernsthaftes Problem in Indonesien. Gerade bei Kindern und Jugendlichen.
      Besser: Rauche nicht überall. (gerade als Frau)

      Zum Kommentar von Che Foodzeit:
      Schlechter Kommentar und Humor. Da sieht man das Du keine Ahunung von Indonesien hast. Melissa am besten löschst Du den Kommentar…Solche ein Kommentar über Moslems passt nicht auf eine Seite bei welcher sich alles um Indonesien dreht (gemessen an der Bevölkerungszahl das Land mit den meisten Muslimen weltweit)

      • Hi Mas Bas. Ich will natürlich hier niemanden “auffordern” überall zu rauchen, es ist jedoch ein Fakt, dass man theoretisch fast überall Indonesien rauchen darf und dies auch tut.

        Und ich stimme dir zu, dass rauchende Frauen “nicht gut angesehen” sind in Indonesien. In Jakarta wächst die Toleranz jedoch. Und als “bule” ist man ja so oder so meistens ein Ausnahmefall. Ich muss zugeben, in sehr konservativen Gegenden ist das Rauchen als Frau unangenehm.

        Am besten raucht man eh gar nicht ;)

        Der Humor war schlecht, das gebe ich zu, aber dass die Spannung zwischen den zwei Religionen in Bali immer größer wird, muss ich auch zustimmen. Es entwickelt sich eine kleine Parellelgesellschaft, wo viele schlecht über die jeweils andere “Gesellschaft” redet. Ich bin mir nicht sicher, wie sich diese Situation weiter entwickelt. Aber Bali ist ja nur ein winziger Teil dieses gigantischen Inselreiches.

  13. Der billige Alkohol ist wirklich ein Problem. Viele Todesfälle sind in der Denpasar Region. Karangasem sind anscheinend nicht so viele Panscher. Aber auch die Indonesier kaufen eigentlich nur beim Arakbrenner ihres Vertrauens und warnen auch Touristen davor, einfach irgendwo den billigen Fusel zu trinken.

    • Guter Punkt Hella. Ich stimme voll und ganz zu. Es gibt aber auch Arak in Glasflaschen in Supermärkten zu kaufen. Wenn man wirklich auf Nummer sicher gehen möchte, sollte man sich diese besorgen :)

  14. Die Liste ist sehr umfangreich, einiges war mir trotz 25 Jahren Reisen nach Bali und Indonesien nicht bewusst. Aber ein ganz wichtiger Punkt speziell an die jüngeren Reisenden: Vermeidet harten Alkohol in grundsätzlich allen Einrichtungen, die Ausnahmen von seriösem, nicht gepanschtem Alkohol kennt man nur, wenn man öfters da war und die Seriosität steigt mit den Preisen. Klingt für Jugendliche hart, aber das einzige, wenn es Alkohol sein muss, darf nur Bier und Wein sein. Wir hatten Todesfälle in Clubs in Kuta und auch auf den Gili’s, aber selbst Java und andere Inseln sind nicht ausgenommen. Bitte lasst die Finger davon, das Problem ist nicht neu, aber die indonesischen Behörden bekommen die Methanol-Mafia nicht in den Griff. Vielen Dank für Deine Berücksichtigung und weiter so, Indojunkie :)

    • Guter Punkt Karsten. Auch ich habe von Todesfällen mitbekommen. An Silvester starb ein Australier aufgrund von übermäßigen Arak-Konsum. Es ist traurig. Kleiner Tipp: Wenn man nicht auf den Palmwein verzichten möchte gibt es auch Arak in Glasflaschen in Supermärkten zu kaufen.

  15. ein weiterer Punkt
    Niemals zu oft oder zu lange den Indonesiern in die Augen schauen (auch bei Gesprächen), das empfinden sie als unhöflich..

  16. Ampeln
    An manchen Stellen sind die Ampeln reine Dekoration – nette Farbflecken, die niemand beachtet. Auch wenn die Ampel auf “GRÜN” ist, aufpassen, ob nicht doch ein Verkehrsteilnehmer einbiegt, der eigentlich rot haben müßte. Wenn die Ampel auf Grün schaltet, nicht gleich starten, es fahren noch viele bei sehr dunkelgrün durch.

  17. Zu Punkt 19: So sehr ich das indonesische Essen auch liebe, habe ich doch das Gefühl, dass man nach einem Monat alle Gerichte einmal ausprobiert hat. Vielleicht kannst du ja mal was dazu schreiben, wie am besten zu mehr Abwechslung beim Essen kommt…

    • Das stimmt Oli. Indonesisches Essen ist nicht gerade das abwechslungsreicheste Essen. Werde demnächst mal einen Artikel über einige Gerichte in Indonesien schreiben. Denn im Endeffekt gibt es doch einiges, was man als Tourist nie zu Gesicht bekommt.

  18. Auf Java sollte man NIE grüne Badekleidung tragen – sonst wird man der Sage nach von einer Frau auf das offene Meer getrieben und ertrinkt

    Wenn man eine stark befahrene Straße ohne Ampel queren will, einfach los laufen und die rechte Hand ausgestreckt in Laufrichtung halten

    • Hi Frank! Unglaubliche Sage von der du da erzählst :D
      Wird 100%ig aufgenommen, und Ende des Monats wird die Liste dann erweitert mit euren Tipps :-) Danke!

  19. Hi,
    Das mit dem “Kinder nicht am Kopf berühren”, gilt doch eigentlich für jedermann, oder?
    Und dann vielleicht noch das: Anstatt jmd auf die Schulter zu tippen: leicht am Ellenbogen berühren.
    K

    • Hi Karsten, ja das stimmt. Es gilt für jedermann, aber da man eher dazu neigt, Kindern durch den Kopf zu wuscheln, hab ich es so formuliert :D Ich neige nämlich häufig dazu :D Stimmt! Der Ellbogenpunkt ist super! Okay wird in die Liste aufgenommen und die Tage upgedated. Danke ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.