Home Natur und Tierwelt Indonesien, ein Land voller Abenteuer für Kinder

Indonesien, ein Land voller Abenteuer für Kinder

von Sebastian Würfel

Ein Beitrag von Wild and Free – Kidstravel in Indonesien

Ganz Indonesien ist ein wundervolles Land für Abenteuerreisen mit Kindern. Unsere Reise führte dieses Jahr zusammen mit unseren Kids nach Indonesien. Es sollte eine wundervolle Abenteuerreise mit spannenden Erlebnissen für Jamie und Julie werden.

Fast Facts: Indonesien mit Kindern bereisen

  • Auch für Kinder benötigst du für einen Aufenthalt über 30 Tage ein Visum. Es gelten die gleichen Regeln, wie bei Erwachsenen.
  • Fliegen mit Kindern: Wie du ganz entspannt den Langstreckenflug nach Bali bewältigst, kannst du hier nachlesen.
  • Du kannst Unterkünfte auf Buchungs-Plattformen, wie z.B. booking.com, nach den Kriterien „familienfreundlich“, „am Strand“, „Familienzimmer“ oder „Frühstück inbegriffen“ filtern. Auch bei der englischen Plattform HSH Stay kannst du die Zielgruppe „Family“ auswählen. Wenn du lieber eine Unterkunft für dich hast, gibt es die Möglichkeit ganze Häuser oder Villen auf Airbnb zu buchen. Oder du lässt dich von einem Reisebüro, wie STA Travel, beraten.
  • Allgemeine Infos zum Reisen mit Kindern in Indonesien findest du hier.
Indonesien-mit-Kindern

June mit ihrer Familie in Indonesien

Leben wie Robinson Crusoe

In Indonesien selbst kann man unzählige Abenteuer und Erlebnisse für Kinder finden. Ein Abenteuer hat uns im Grunde die gesamte Zeit begleitet: das einfache Leben in der Natur mit den Locals.

Die drei Wochen in einer einfachen Hütte, die direkt am Meer auf Gili Meno (Gili Inseln) gelegen war, wird uns dabei besonders in Erinnerung bleiben. Die Hütte lag nur 4 bis 5 Meter vom Meer entfernt, so hatte man das Rauschen des Meeres ständig als Melodie im Ohr.

Robinson Crusoe hätte es nicht besser haben können.

indonesien-mit-kindern-huette-gili-meno

Unsere Hütte auf Gili Meno

Das einfache Leben in dem Bambushaus – ohne Klimaanlage, ohne TV, Kühlschrank oder Internet – war ein großes Abenteuer für Jamie und Julie. Unser Bad hatte kein Dach, sodass man beim Duschen die Sterne sehen konnte. Die Salzwasserdusche war nur so warm wie das Meer selbst.

Von unserer Hütte aus haben wir die Insel „kreuz und quer“ mit den Kindern erkundet. Wir haben u.a. die „Turtle-Station“ besucht (hier werden die kleinen Meeresschildkröten auf ihr Leben im Meer vorbereitet). Ein tolles Erlebnis für unsere Kinder.

Du willst noch mehr Gutes tun während deinem Aufenthalt auf den Gili Inseln? Dann statte der NGO Gili Eco Trust mal einen Besuch ab! Die Upcycling Workshops können auch Kids Spaß machen!
indonesien-mit-kindern-turtle-station-indonesien

Please donate to save the turtles

Oft spielten Jamie und Julie auch mit den Kindern auf der Insel. Dabei war besonders schön zu sehen, dass es für Julie und Jamie egal ist, welche Hautfarbe jemand hat oder ob er arm oder reich ist. Für die beiden sind es einfach Kinder. Jamie und Julie lernten dabei spielerisch, wie die Menschen hier leben und wie glücklich sie sind.

Ganz sicher werden wir an diesen besonderen Ort zurückkehren. Wenn du deinen Kindern die einmalige Natur und das einfache Leben etwas näher bringen möchtest, können wir dir dieses Abenteuer absolut empfehlen.

indonesien-mit-kindern-local-kids

Kontakt mit anderen Kids aus Indonesien

Das Meer ist ein bezaubernder Abenteuerspielplatz

An vielen Orten in Indonesien, kann man schon in unmittelbarer Nähe vom Ufer, die wundervolle Unterwasserwelt entdecken. Für uns war es zu Beginn das Meer rings um Gili Meno. Schon der Weg zu den Korallenbänken ist sehr spannend.

Je weiter man sich vom Ufer entfernt, desto bunter und artenreicher wird das Meer. Immer mehr Fischarten, erste Korallen, Muscheln und Meerespflanzen. Jamie kam aus dem Staunen kaum heraus, das Surfbrett und die Schwimmhilfen gaben ihm auch die nötige Sicherheit um sich auf dieses Wunder der Natur zu konzentrieren.

mit-kindern-nach-indonesien-surfen

Jamie beim Schnorcheln mit Surfbrett

Nach kurzer Zeit erreicht man die Korallenbänke vor Gili Meno. Unser Beach hieß nicht umsonst „Blue Coral“, bunt und vielfältig ist hier der Meeresboden, Korallen, Fische und andere Meerestiere tummeln sich im Wasser. Jamie schwamm zusammen mit mir im offenen Meer und sucht nach den Schildkröten.

Nach kurzer Suche, entdecken wir auch schon die erste Schildkröte. Jamie freute sich wahnsinnig, als er dieses wundervolle Tier durch das Wasser schweben sah. Es war wie im Traum oder wie Jamie sagte:

als wäre man im Zeichentrickfilm NEMO

Die Unterwasserwelt ist so bezaubernd und einmalig. Uns ist wichtig, dass Jamie und Julie diese Welt mit eigenen Augen sehen, dass sie sehen und begreifen wie wichtige es ist die Natur zu schützen um sie für die Zukunft zu erhalten.

Geführte Touren rund um Gili Meno

Ein Trip nach Lombok zum Monkey Forest

Wir sind für 2 Tage auf die Insel Lombok gefahren, um mit Jamie und Julie ein weiteres Abenteuer im Monkey Forest zu erleben. Wie wir von ein paar Einheimischen erfahren hatten, kennt jeder Taxifahrer den Monkey Forest und so ging es mit einem Taxi ein Stück die Uferstraße entlang.

Nach kurzer Fahrt biegt unser Taxi in die Palmenwälder der Insel ab. Es geht bergauf auf den Affenberg, am Straßenrand, konnte man ein paar Reisfelder sehen und einen kleinen Einblick in das Leben der Menschen hier gewinnen. Dann plötzlich die ersten Affen am Weg, Kleine und Größere sitzen in den Bäumen und auf den Leitplanken an der Straße.

Je weiter wir fahren, werden es immer mehr, ganze Affenfamilien mit winzig kleinen Babys. Nachdem wir einen kleinen Vorsprung erreicht hatten, wo bereits einige Menschen die Tiere füttern und fotografierten, hatten wir auch die Gelegenheit die Affen in Ihrem gewohnten Umfeld zu erleben.

Ganze Affenfamilien, ein paar „Halbstarke“, die ständig am kabbeln und herumtollen waren, und einen „Big-Boss“ der immer dann einschreitet, wenn die jungen Wilden es zu bunt treiben. Unser Taxifahrer, hatte uns ein paar Nüsse besorgt und Kello hatte sich neben mich, Jamie und Julie auf die Erde gesetzt, um die Nüsse zu verteilen.

Doch kurz nachdem wir uns hingesetzt hatten, sprang ein „junger Wilder“ von hinten an Kello heran und versuchte ihm die Tüte zu entreißen. Dabei ging die Tüte kaputt und ein Großteil der Nüsse fiel auf den Boden. Blitzschnell waren wir inmitten einer großen Gruppe von Affen, die sich über die Nüsse hermachten. Was für ein Erlebnis für Jamie und Julie.

Nachdem sich die Affen ein wenig beruhigt und zerstreut hatten, konnten wir den Kids einzeln ein paar Nüsse geben. Julie, ganz ohne Furcht, fütterte die Tiere direkt aus ihrer Hand. Auch die Affen schienen zu spüren, dass Julie ein so liebes Wesen hat und nahmen ihr die Nüsse ganz sanft aus der Hand.

Es ist schon ein besonderes Erlebnis, wilde Affen in ihrem Lebensraum zu beobachten. Dabei sollte dir immer bewusst sein, dass es sich um wilde Tiere handelt und man den Tieren mit entsprechender Rücksichtnahme begegnet. Für Jamie und Julie war es ein besonderes Abenteuer. Julie war den ganzen Tag begeistert von dem Affen, der ihr die Nuss so sanft aus der Hand genommen hatte.

Lombok-buch-foto-web-600px
Noch mehr Tipps zu Lombok gibt es in dem großartigen Lombok-Inselguide von Home is where your Bag is. Dieser Reiseführer ist mit 280 Seiten der perfekte Begleiter für deine Lombok-Reise und versorgt dich mit vielen Geheimtipps fernab der bekannten Ziele, z.B. die „Secret Gilis“.

Auf geht es in den Komodo National Park

Am frühen Morgen ging es für uns von Denpasar in Bali weiter in Richtung Labuan Bajo. Wehmütig konnten wir einen letzten Blick auf unsere kleine Insel werfen. Die ca. eine Stunde Flugzeit verging dank der netten Geschenke auch für die Kids ruckzuck.

Die Fluggesellschaft Garuda Indonesia ist echt spitze: Preis, Leistung und der Service vor allem auch für Kids sind echt super.

Über tiket.com und traveloka.com kannst du einfach und günstige Flüge finden. Beide Websites bzw. Apps sind absolut zuverlässig und zeigen häufig mehr und bessere Verbindungen als die internationalen Buchungswebsites.

Auf dem Flughafen in Labuan Bajo, haben wir uns erstmal nach einem einheimischen Guide umgesehen und mit Jack auch einen echten Glücksgriff gemacht. Du kannst sicher einiges an Geld sparen, wenn du dir einen Guide vor Ort suchst. Außerdem kannst du dann ganz individuell planen.

Für uns ging es am nächsten Morgen nach dem Frühstück los. Jack hatte für uns vier ein recht großes Boot organisiert. Im vorderen Teil war ein Bereich, wo man sich während der Fahrt aufhalten konnte. Dann gab es zwei Kabinen mit Stockbetten, eine kleine Küche, eine Toilette und ein Sonnendeck. Wir hatten also alles was man für eine kleine Schiffsreise benötigt.

Boots Tour Komodo Sea

Erstmal mussten wir über ein weiteres Boot auf unser Schiff klettern, dann wurden die Leinen gelöst und unsere Fahrt begann. Die nette Crew hatte auch wieder sehr viel Freude an Julie. Immer mal ein Späßchen und viele lustige Momente verkürzten die Fahrt zu den Waranen.

Komodo – Warane

Strand auf Rinca Island in Komodo

Rinca Island in Komodo

Eine Insel wie aus Jurassic Park, am Hafen Warnhinweise vor Krokodilen, ein schmaler Weg, entlang an Felsen und Mangroven, dann standen wir vor dem Eingang zum Park. Ein Steinmonument mit zwei riesigen Waranen an beiden Seiten. Julies Kommentar:

Ohhhh Dinos.

Ab hier begleitete uns ein Ranger mit einem Holzstock, erst ging es noch ein paar Meter auf dem Weg weiter, dann zeigte der Ranger in eine Richtung und wir gingen querfeldein in diese Richtung. Nach ein paar Metern, konnten wir unseren ersten Waran sehen. Woow, was für Tiere! Regungslos stand das Waran-Weibchen (5 Jahre) im hohen Gras. Was für ein Anblick!

Was wir noch nicht bemerkt hatten, etwa 4-5 Meter entfernt, an einem Baum, lag ein noch viel größeres Tier (10 Jahre). Krass, was für große Echsen es hier gab. Da kann man echt von Drachen sprechen. Als wir uns dem großen Tier näherten und unser Ranger ein paar Bilder mit uns machte, kam von etwas weiter weg ein „junger Wilder“ (3 Jahre) in unsere Richtung gelaufen. Ganz schön flink diese Warane!

Nachdem wir uns die Tiere in Ruhe angesehen hatten und ein paar tolle Fotos machen konnten, ging es weiter zur Rangerstation. Hier haben wir mit dem Ranger unsere Route durch den Park besprochen. Wir haben uns für die 1 1/5h medium Route entschieden. Je nach Alter der Kinder kannst du dir eine passende Route heraussuchen. Jamies großer Wunsch, die Warane zu sehen hatte sich damit absolut erfüllt.

Nach der Tour ging es zurück an Board und wir setzten die Abenteuerreise fort. Nach kurzer Fahrt, gab es erstmal ein leckeres Lunch. Alles wurde frisch zubereitet an Board und ich muss sagen, so lecker wie dort, habe ich selten gegessen!

LesetippKomodo Nationalpark: Insel-Hopping, Tauchen und Komodowarane

Boots Tour Komodo Famile

Die gesamte Family mit der local Crew auf unserem Boot

Flying Foxes – Batman im Komodo National Park

Jack hatte uns für den Abend noch ein weiteres Highlight für Jamie und Julie versprochen. In einer kleinen Bucht gingen wir vor Anker und es gab etwas Zeit zum Chillen und Schnorcheln. Obst und Getränke hatte Jack für den Tag besorgt und so konnten wir etwas entspannen. Dank der Kabinen, konnte Julie ein kleines Schläfchen machen.

Dann plötzlich entstand ein geschäftiges Treiben: Ein Schiff nach dem anderen ließ die Motoren an und fuhr in Richtung einer kleinen Insel, die man in der Ferne sehen konnte. Die Sonne ging langsam unter und der Himmel färbte sich einmal mehr in ein traumhaftes Farbenmeer. Unsere Crew holten den Anker ein, ließ den Motor an und wir fuhren in Richtung der kleinen Insel. Je näher wir der Insel kamen, um so intensiver konnte man ein seltsames Geräusch hören.

Mit sicherem Auge postierte unser Kapitän das Schiff vor der Insel Kalong und fuhr dann kleine Schleifen. Die Insel lag nun unmittelbar vor uns und hinter der Insel verschwand die Sonne im Meer. Wir hatten es uns mit Julie und Jamie auf dem „Oberdeck“ gemütlich gemacht. Von hier oben, hatte man einen wundervollen Blick über das Meer und auf die Insel.

Plötzlich wurde dieses sonderbare Geräusch immer lauter und da waren sie dann: Die ersten Flying Foxes (Kalong-Flughund) erhoben sich in den Himmel. Es war sehr imposant, diese eigenartigen fliegenden Füchse am Abendhimmel zu sehen. Jamie war auch vollkommen fasziniert von diesem Schauspiel.

Kalong Flughunde Flying FoxesWir hatten vielleicht mit 50-100 Tieren gerechnet, aber von Minute zu Minute wurden es mehr und mehr. In einem endlos scheinenden Zug erhob sich ein Tier nach dem anderen aus dem Mangrovenwald in den Himmel. Es hörte einfach nicht auf, der gesamte Nachthimmel war mittlerweile voll von diesen Tieren.

In einem langen Zug, flogen sie in Richtung Flores. Wow, was für ein Schauspiel! Gebannt und ganz ruhig saßen wir noch eine ganzes Weile auf dem Sonnendeck. Auch während der Heimfahrt nach Labuan Bajo gab es kein anderes Thema als die Flying Foxes.

Wenn du deinen Kindern ein einmaliges Naturschauspiel zeigen möchtest, die fliegenden Füchse bieten eine sehr gute Gelegenheit.

Schnorcheln mit den „Seglern“ der Meere

Komodo-Warane, Flying Foxes, traumhafte Landschaften und Sonnenuntergänge: Das allein sind schon tolle Abenteuer, die wir mit Jamie und Julie im Komodo Nationalpark erleben konnten. Unser Guide Jack hatte aber noch ein weiteres Ass im Ärmel. Diesmal sollte es hinaus in die offene Komodo-Sea gehen, wir wollten Mantas in der freien Natur beobachten.

Die Fahrt durch die vielen kleinen Inseln war bereits ein tolles Erlebnis. Auch das Meer zeigte sich von ganz unterschiedlichen Seiten. Mal ganz ruhig wie ein Spiegel, dann schaukelte unser Boot ganz schön zwischen den Wellen. Jamie und Julie hatten viel Spaß mit der Besatzung, die sich auch sehr in Zeug gelegt hatte, um die Fahrt für die Zwei so angenehm wie möglich zu gestalten.

Dann plötzlich wurde es unruhig an Deck. Ein Besatzungsmitglied stand ganz vorn auf dem Bug und gestikulierte wild. Der Kapitän nahm auch direkt Kurs in die angezeigte Richtung. Und dann konnten wir die ersten Mantas sehen, oder zumindest ihre Flossen.

Die Mantas schwammen in einem Schwarm immer im Kreis. Was für ein Glück, meinte auch der Kapitän. eine so große Gruppe hatte auch er bisher nur selten gesehen. Vorsichtig manövrierte er unser Boot neben diese wundervollen Tiere. Die großen dunklen Schatten im Meer sind schon sehr beeindruckend. Neben und unter unserem Boot tauchten die Mantas in unmittelbarer Nähe.

Jetzt hieß es Flossen schnappen, Taucherbrille auf und ab ins Wasser. So mitten im Meer schon ein besonderes Gefühl ins kühle Nass zu springen. Nach einer kurzen Orientierung gleiten die ersten Mantas auch in unmittelbarer Nähe an uns vorbei.

Jamie mit Papa auf der Boots-Tour durch Komodo

Jamie mit Papa auf der Boots-Tour durch Komodo

Woow, was für ein Gefühl, diese großen Meeresbewohner nur Zentimeter neben sich zu haben. Die sanften Riesen interessierten sich aber überhaupt nicht für uns. Sanft, als würden sie durchs Meer segeln, zogen sie ihre Bahnen und filterten das Wasser auf der Suche nach Nahrung.

Für Jamie war es ein weiteres wundervolles Erlebnis, nachdem er auf den Philippinen schon mit Walhaien geschwommen war. Julie hat das Treiben von Board beobachtet und war in heller Aufregung, wenn die Mantas unter unserem Boot hindurch getaucht sind. Diese einmaligen wundervollen Momente sind es, die wir mit unseren Reisen unseren Kindern schenken möchten.

Schnorcheln im Komodo National Park

Auf unseren Touren durch den Komodo National Park waren wir bei jeder Gelegenheit Schnorcheln. Fast jede Insel der Region hat ein wundervolles Riff in der Nähe. Das wundervoll klare Wasser ermöglicht, dass man auch beim Schnorcheln diese traumhafte Unterwasserwelt beobachten kann.

Unzählige bunte Fische, Seesterne und sonstige faszinierende Tiere kann man bereits wenige Meter vom Ufer beobachten. So waren wir nach dem Schwimmen mit den Mantas auch noch auf einer einsamen und naturbelassenen Insel.

Der feine Sandstrand war eine tolle Base für unsere Schnorchel-Trips. Jack, unser Guide, hatte unter ein paar Palmen ein schattiges Lager für uns gefunden. Also schnell die Flossen an, Taucherbrille und Schnorchel geschnappt und ab ins Meer. Sanft fiel der Meeresboden vom Ufer ab. Mit jedem Meter wurde die Unterwasserwelt bunter, die Fischschwärme größer und auch die Korallen waren einmalig schön.

Ein weiteres Abenteuer konnten unsere Kinder in dieser Bucht erleben. Im Wasser tauchte plötzlich eine sehr markante Flosse aus dem Wasser auf. Unverwechselbar ein Hai!

Hai KomodoDirekt in Ufernähe schwamm der kleine Hai (ca. 50 -60 cm) und machte Jagd auf kleine Fische. Es war nicht einfach ihn mit der Kamera einzufangen, so schnell bewegte er sich durchs Wasser. Jamie fand dieses Schauspiel faszinierend. Er selbst stand im knietiefen Wasser und beobachtete das Schauspiel.

Seeräubertouren durch die Komodo Sea

Boots Tour KomodoSchon die Fahrt zu den Komodo Inseln kann man für Kinder sehr abenteuerlich gestalten. Wenn die Kinder schon etwas größer sind, kann man schon von Bali aus mit einem Schiff in den Komodo National Park reisen. Ein Erlebnis, wie man es sonst nur aus den Piratenfilmen kennt.

Aber auch im Komodo National Park selbst kann man verschiedene Reisen mit einem Boot unternehmen. Sowohl eine Tagestour zu eine der Inseln ist sehr zu empfehlen oder auch Mehrtagestouren durch die gesamte Region. Du kannst je nach Budget und Alter der Kinder eine ganz individuelle Tour planen.

Geführte Touren in den Komodo Nationalpark

Wandertouren zu Vulkanen und farbigen Seen

Indonesien ist eine Region mit vielen Naturschauspielen. Etwas ganz Einzigartiges sind sicher die aktiven Vulkane. Da unsere Kinder noch etwas kleiner sind, haben wir diese Wandertouren zu den Vulkanen noch nicht unternommen.

Wer gern seine Wanderschuhe schnürt, kann auch ein paar einmalige Seen in verschiedenen Farben erkunden. Mit einem einheimischen Guide kann man auch hier ganz individuelle Touren planen.

Zusammenfassend können wir sagen, dass man in ganz Indonesien wundervolle Abenteuer mit Kindern erleben kann. Auch wir haben bei Weitem noch nicht alles gesehen und werden sicher auf kommenden Reisen in die Region noch Einiges mit Jamie und Julie erleben.

Packliste für Bali mit Kindern

Tipp: Du bist gerade mit deinem Handy bei uns? Dann ist jetzt Zeit für Querformat! Dann sind die Tabellen übersichtlicher dargestellt!

PRODUKT-EMPFEHLUNGINFO
Kinderrucksack mit integriertem Kindersitz (Jungs)auf amazon anschauen
Kinderrucksack mit integriertem Kindersitz (Mädchen)auf amazon anschauen
Tragetuch (für Babys)auf amazon anschauen
Anstelle von einem Tragetuch, kann man auch eine robustere Babytrage nutzenauf amazon anschauen
Wiederverwendbare Stoffwindeln der Umwelt zuliebe (vor Ort in die Laundry geben)auf amazon anschauen
Kinder-Sonnencreme (ist teuerer in Indonesien)auf amazon anschauen
ggf. Kinderwagen-Set zum Reisen (Autositz & Adapter, Regenschutz, Moskitonetz, Schwenkräder)auf amazon anschauen
Sonnenhut mit Nackenschutz auf amazon anschauen
Reise-Apothekeauf indojunkie anschauen
Wiederverwendbare Strohhalme für unterwegsauf amazon anschauen
Feuchttücher (sind oftmals in Indonesien stark parfümiert)auf amazon anschauen

Reisen mit Kindern in Indonesien

Noch mehr zum Reisen mit Kindern in Indonesien findest du in folgenden Beiträgen:

Text und Fotos: June von Wild and Free Kidstravel

Über Wild and Free Kidstravel: Ihr wolltet schon immer mal mit Euren Kindern nach Indonesien reisen?  Ich wisst aber nicht genau wie und welche Dinge zu berücksichtigen sind?  In unserem Blog erfahrt Ihr wie Ihr eine entspannte Abenteuerreise mit Euren Kindern starten könnt.
Über die Autorin: Ich bin June, 31 Jahre alt und Mutter von zwei Kindern. Reisen war schon immer ein wichtiger Teil in meinem Leben. Besonders Asien, die lieben Menschen, die wunderschönen Inseln und Regionen, haben es mir sehr angetan. Seit ich Mutter bin, ist Reisen noch wichtiger geworden, denn es gibt nichts schöneres als meinen Kindern diese Welt zu zeigen – dort wo sie am schönsten ist.  Mein Ziel ist es, durch Blogs und Bilder, auf denen wir unsere Reisen dokumentieren, andere Eltern zu ermutigen mit Kindern zu reisen.

Wenn dir der Beitrag gefallen hat und du mehr über Indonesien erfahren möchtest, folge uns auch auf Facebook oder abonniere unseren Newsletter. Alle wichtigen Infos für deine Reise in Indonesien findest du in dem Beitrag „Alle Tipps für deine Reise nach Indonesien„.

Offenlegung: Dieser Beitrag kann Affiliate-Links und Werbung enthalten. Es entstehen dir keine zusätzlichen Kosten. Wir empfehlen nur Produkte, die wir selber nutzen, von denen wir 100% überzeugt sind oder die uns von einer fachkundigen Person empfohlen wurden. Durch Werbung und Affiliate-Links können wir die Zeit aufbringen diesen Blog zu gestalten und mit Liebe und Inhalten zu füllen. Peace, Love & Banana Pancake. Euer Indojunkie Team.

2 Kommentare

Ähnliche Artikel:

Hinterlasse einen Kommentar