Home Inseln Unsere Tipps für den Bunaken Marine Nationalpark

Unsere Tipps für den Bunaken Marine Nationalpark

von Melissa Schumacher

Wir waren mehrere Tage im Bunaken Marine Nationalpark unterwegs und haben uns vor Ort etwas umgeschaut, was man in diesem wunderschönen Fleckchen Erde alles machen kann.

Heute gibt es demnach Tipps rund um die Insel Bunaken.

Unterkunftstipp:

Fast Facts rund um die Insel Bunaken 

Die kleine Insel Bunaken befindet sich knapp 3 km nördlich vom Festland Nord-Sulawesis. Auf der kleinen Insel befindet sich ein kleines Dorf mit knapp 1000 Bewohnern.

Die Insel ist Teil des Bunaken National Marine Parks, eines der besten Tauchgebiete weltweit.

Der Nationalpark Bunaken wurde 1997 eingerichtet und steht auf der UNESCO-Vorschlagsliste. Besucher müssen eine Nationalpark Plakette i.H.v. 150.000 Rupiah ($15) erwerben. Diese Beträge werden wiederum in den Schutz des Parkes vor destruktiven Fischfangmethoden, wie Dynamit- und Cyanidfischen eingesetzt.

Auf der Insel Pulau Bunaken leben Christen neben Muslimen und die Bevölkerung lebt hauptsächlich vom Handwerk, der Fischerei und dem Tourismus.

bunaken-kids-dorf

Kids im Dorf von Bunaken

Bunaken Tipp: Tauchen im Bunaken Marine Nationalpark

Rund um die Inseln Bunaken, Manado Tua, Siladen, Montehage und Nain finden Taucher eines der besten indonesischen Tauchgebiete. Die Inseln lockt vor allem mit genialen senkrechten Steilwänden, die bis zu hunderte Meter in die Tiefe ragen können.

Die Sicht ist meistens zwischen 20 und 30 Metern. Oftmals muss man sich jedoch auf stärkere Strömungen einstellen, die dich die Steilhänge entlang treiben lassen. 

Auch Muck-Fans kommen rund um die Bunaken voll auf ihre Kosten, da die Steilwände voll von kleinen Kreaturen sind.

Im folgenden stell ich euch die besten Steilwände vor, die ihr auch unbedingt betauchen solltet. Die Fische werde ich in Englisch erläutern, da der englische Begriff den meisten Tauchern eher bekannt ist.

Fünf schöne Bunaken Tauchspots 

1. Bunaken Timur

Hier findet ihr eine unglaublich schöne Korallenwand. Auch für Schnorchler ist diese Wand „the place to be“. Hier habe ich den schönsten Tauchgang meines Tauchdaseins erlebt. Worauf ihr euch hier freuen könnt: green turtles (unglaublich viele!), hawksbill turtles, unicorn fish, lion fish, oriental sweetlips, blue-spotted sting rays, squids, cuttle fish, nudibranch (sehr guter Nudibranch Spot!).

Außerdem kann man hier tolle Nachttauchgänge machen. In der Nacht begegnet man einem Haufen unterschiedlicher Krabbenspezien, wie z.B. decorator crab und sponge crab.

2. Sachiko’s Point

Bei Flut ist dies der beste Ort bzw. die beste Wand in Bunaken um große Fische zu beobachten. Das Wasser zwischen Bunaken und der Insel Montehage ist unglaublich tief. In diesem Tauchplatz ist demnach alles möglich. Auch Hammerhaie und Walhaie werden hier ab und an gesichtet. Außerdem ist diese Wand der beste Ort um Dugongs, auch Seekühe genannt, zu sichten. Manchmal können Schnorchler und Taucher während der Flut diese riesige Kreatur sehen! Ich habe sie leider nicht erwischt. Und was kann man hier sonst so sehen? Big sea fans, white tip reef sharks, black tip reef sharks, Tunas kommen auch häufig vor, napoleon wrasses, giant barracudas, unterschiedliche Spezien von moray eels werden bei fast jedem Tauchgang gesichtet und riesige Schwärme von red tooth trigger fish.

3. Lekuan 1

Diese Wand wird auch „Turtle City“ genannt. Ungelogen ist diese Wand einfach vollgepackt mit Schildkröten; ob groß oder klein. Hier lebt auch die riesige und bereits sehr alte Schildkröte, welche liebevoll „Rambo“ genannt wird. Hier keine Schildkröten anzutreffen ist so gut wie unmöglich! Wer also auf die kleinen Panzer steht sollte unbedingt hier abtauchen! Ansonsten gibt es noch viel mehr zu sehen: scorpion fish, stone fish, moray eels, Schwärme von squid, porcupine fish, crocodile needle fish, ghost pipe fish, pufferfish und box fish.

4. Siladen

Rund um die Insel Siladen, die das etwas exklusivere „Sylt“ des Bunaken Marine Parks darstellt, finden Taucher und Schnorchler unter anderem: lobster, unglaublich viele Schwärme der üblichen Rifffische, frogfish werden hier auch oft gesehen.

Bei Nachttauchgängen kann dir auch mal ein blue-ringed octopus begegnen.

5. Pangalingan, Manado Tua island (volcano)

In der „Tanjung Kopi“ Gegend (Hanglage) musst du mit sehr starken Strömungen rechnen, aber es ist es wert! Warum? Wegen den riesigen Schwärme von bat fish und anderen Rifffischen, sowie tunas und trevalleys, banded sea snakes, moray eels, black tip reef sharks und napoleon fish.

Tauchbasis Tipp für Bunaken

geisterpfeiffenfisch-bunaken

Geisterpfeiffenfisch im Bunaken Marine Nationalpark

bunaken-steilwaende-micro-grundel

Micro Gundel im Bunaken Marine Nationalpark

shrimps-bunaken

Shrimps im Bunaken Marine Nationalpark

crab-bunaken

Krabbentier im Bunaken Marine Nationalpark

Bunaken Tipp: Das Dorfleben auf den Bunaken erleben

Das wahre Leben in Bunaken spielt sich in dem kleinen Dorf „Kampung Bunaken“ ab, welches sich an der Südspitze der Insel befindet.

Hier hörst du das Hämmern der Bootsbauer, das Lachen der Dorfkids und den Klang von Moschee und Kirche.

Die Dorfbewohner sind sehr offen Touristen gegenüber. Und wer weiß, vielleicht wirst du auch mal zu einer Feier am Strand, einer Hochzeit oder einem Geburtstag eingeladen.

→ Hinter den Kulissen: Doku „Satu Hari di Bunaken“ [Ein Tag auf den Bunaken]

Sulawesi_Reisefuehrer-1Wenn du noch mehr großartige Tipps rund ums Reisen, Tauchen und Essen in Sulawesi suchst, dann sicher dir ein Exemplar unseres Sulawesi Buchs oder Sulawesi E-Books. Komm mit auf die indonesische Insel Sulawesi, wo Abenteuer noch möglich sind!

Bunaken Tipp: Schnorcheln gehen!

Auch für jene Urlauber, die keinen Tauchschein haben, bietet die Insel Bunaken ein Hausriff, welches sich sehen lassen kann.

Die Steilwände ziehen sich einmal rund um die Insel Pulau Bunaken und zählen zu den besten Schnorchelspots in Sulawesi.

Oftmals kannst du direkt vor der Haustür los schnorcheln (z.B. wie bei dem KusKus Resort). Bei Ebbe kann man oftmals bis zur Steilwand laufen. Bei Flut kann man entweder ein Stück schwimmen oder über einen Steg bis zur Steilwand gehen (falls einer vorhanden ist).

Frag am besten in deiner Unterkunft nach der nächstgelegenen Schnorchel-Option.

Bunaken Tipp: Mache einen Ausflug nach Manado Tua

Die Insel Manado Tua ragt mit seinem erloschenen Vulkan hoch über die anderen Inseln hinaus. Die Insel scheint von Palmen überzuquellen. Überall nur saftiges Grün (zumindest kurz nach der Regenzeit).

Hier kann man beispielsweise eine Tour hoch zum Gipfel des Vulkans machen oder sich auf die Suche nach den Kokosnussdieben machen (Riesenkrabben) und nach den schwarzen Schopfmakakken.

Manado Tua

Auf dem Weg nach Manado Tua

Bunaken Tipp: Jamming mit Lorenso 

In Pulau Bunaken geht nicht viel am Abend.

Wenn du aber doch mal Lust auf ein wenig Musik hat, solltest du bei Lorenso vorbei schauen. Er hat Trommeln, Ukulelen und Kontrabass selbst gezimmert und spielt mit seiner kleinen Band häufig am Abend  in seinen Cottages.

Wenn bei Lorenso nichts los ist, dann schau doch mal in der Deco Stop Bar vorbei.

Dieses Video entstand während unseres Aufenthalts auf den Bunaken und auf der Insel Sahaung. Lorenso ist der wundervolle Mensch mit der Gitarre!

Bunaken Tipp: Entspann dich!

Auf Pulau Bunaken ist nicht wirklich viel los. Richtige Bars gibt es kaum. Die Elektrizität geht auch schon mal öfters aus. Auf den Straßen ist nach 9 Uhr am Abend tote Hose. Hier spielt sich das Leben tagsüber und vor allem unter Wasser ab.

Deswegen solltest du diese Situation nutzen und dich auf die Hängematte legen und einfach mal ein Buch lesen und früh schlafen gehen.

Außerdem lohnt es sich den Sonnenaufgang um 05.30 auf der Ostseite der Insel anzuschauen und den Sonnenuntergang auf der Westseite.

It’s magical!

Sonnenaufgang

Sonnenaufgang auf den Bunaken

Unterkünfte auf den Bunaken

Auf den Bunaken gibt es Unterkünfte in jeder Preiskategorie. Da sich die Qualität der Unterkünfte immer wieder verändert, ständig neue Unterkünfte aufmachen – und andere wieder zu – fällt es uns schwer bestimmte Unterkünfte zu empfehlen.

Eine gute Option ist immer das Panorama Backpackers.

In den Leserkommentaren unter diesem Artikel findest du einige absolute Insider Unterkunftstipps! Hier wurde beispielsweise das Kuskus Resort empfohlen. Das Korallenriff ist nur wenige Meter von der „Haustür“ entfernt, sodass man jederzeit schnorcheln gehen kann (Schnorchel-Verleih vor Ort für 3 Euro). Zusätzlich werden auch Tauchtouren angeboten. Es gibt jeden Tag drei leckere Mahlzeiten. Freu dich auch auf die Gitarrenklänge über den Tag! Aber: Es gibt kein AC, kein WIFI und nur kaltes Wasser – wem das nichts ausmacht ist hier gut aufgehoben!

Schau dir vor deiner Reise auf die Bunaken die Empfehlungen auf booking.com und lies dir die Bewertungen ganz genau durch! Hier entdeckt man immer wieder richtige Perlen!

Auch auf Airbnb steigt das Angebot stetig – ist jedoch um einiges teurer als auf anderen Buchungsplattformen.

Als Taucher kannst du dich direkt in die Tauchbasen einmieten. Unsere Empfehlungen:

Sequenz 01_4

Die Bar „Safety Stop“ in den Living Colours Diving Resort

Anreise: Wie kommt ihr auf die Bunaken?

Der Bunaken Marine Nationalpark liegt knapp eine Stunde von Manado entfernt. Wenn Du bereits weißt, wo du nächtigen willst, kannst du um eine Abholung bitten. Ansonsten fährt auch täglich eine öffentliche Mini-Fähre auf die Insel Bunaken.

Die günstigste Variante ist meist der Flug von Deutschland nach Kuala Lumpur oder Singapur, über Jakarta und dann weiter nach Manado.

Manchmal macht es Sinn die Flüge getrennt zu buchen. Beispielsweise den Flug von Deutschland nach Kuala Lumpur und von dort mit einer lokalen Airline nach Manado extra buchen. Günstige Flüge von Kuala Lumpur, Singapur und Jakarta nach Manado findest du bei tiket.com.

→ Weitere Tipps für günstige Flüge findest du hier.

Wenn dir der Beitrag gefallen hat und du mehr über Indonesien erfahren möchtest, folge uns auch auf Facebook oder abonniere unseren Newsletter. Alle wichtigen Infos für deine Reise in Indonesien findest du in dem Beitrag „Alle Tipps für deine Reise nach Indonesien„.

 
Offenlegung: Dieser Beitrag kann Affiliate-Links und Werbung enthalten. Es entstehen dir keine zusätzlichen Kosten. Wir empfehlen nur Produkte, die wir selber nutzen, von denen wir 100% überzeugt sind oder die uns von einer fachkundigen Person empfohlen wurden. Durch Werbung und Affiliate-Links können wir die Zeit aufbringen diesen Blog zu gestalten und mit Liebe und Inhalten zu füllen. Peace, Love & Banana Pancake. Euer Indojunkie Team.
 

Indonesische Lebensmittel online bestellen

Rasa Rindu Banner

Ähnliche Artikel:

36 Kommentare

Patrick 11. April 2018 - 7:57

Hallo, ich war vor 2 Wochen auf Bunaken zum Tauchen. Das Panorama Dive Resort kann ich sehr empfehlen. Es gibt zwei deutsche Divemaster und ein einige einheimische. Alle sind freundlich und kennen die Plätze sehr gut. Ich hatte viel Freude am Tauchen und Spaß mit den Leuten. Die Tauchplätze sind atemberaubend bunt und voller leben. Es gibt nicht nur kleine Critter sondern auch Schildkröten, Haie und viele schöne Korallengärten zu sehen. Nitrox wird leider nicht angeboten aber Nachttauchen ist möglich. Das Equipment ist in gutem Zustand und in vielen Größen vorhanden.
Das Essen ist fantastisch! Ich würde mal behaupten es ist dem internationalen etwas angepasst aber immer noch genug indonesisch. Die Bungalows sind einfach aber sauber und gemütlich. Jeder Bungalow hat eine Terrasse oder Balkon mit Hängematte. Das Badezimmer hat natürlich kein Dach über der Dusche. Moskitonetze sind vorhanden.

Antworte Patrick
Johnson 2. November 2017 - 20:12

War vor 2 Monaten für 3 Tage auf den Bunaken und ich muss gestehen, das die Insel mich schon etwas mitgerissen hat. Außerhalb hatte ich des öfteren gehört, dass es sehr teuer sein soll und auch oft keine Unterkunft mehr zu haben sei. Dem war aber ned so 🙂 Hatte gleich am Hafen freundschaften geschlossen und Zack ging es auf die Bunaken. One way (etwa eine Std.) mit dem Boot 50.000 Taler, ein Eintrittsgeld für den Nationalpark musste ich allerdings nicht bezahlen??. Boote fahren mehrmals täglich sobald es voll ist mit Einheimischen und Touristen. Als ich ankam wurde mir gleich eine Unterkunft angedreht. Ich lehnte nicht ab und sagte Ihm, das ich es mir gerne ansehen würde. Rauf aufn Roller, der dan allerdings nicht ansprang :D, also war laufen angesagt, etwa 5 min 🙂 War eine super Unterkunft, Barrys Homestay, ich werds nicht vergessen, denn pro Tag 150.000 Rp. Übernachtung plus 3 Mahlzeiten ( seeehr viel und sehr lecker wird von gekocht von Barrys Frau) und den super netten Einheimischen war nichts zu beklagen. Barry und seine Familie waren super glücklich, dass Sie endlich mal wieder einen Gast hatten, den Seit fast einen Monat war kein Besucher mehr da (meisten Touristen traf ich auf der anderen Seite der Insel). Mit Party ist meist nicht soviel los auf den Bunaken dafür kann man sich mit einer Flasche Arak und einer Gitarre zusammen mit ein paar Nachbarn einen lustigen Abend gönnen :D. Naja man könnte jetzt noch viel erzählen, fact ist wer auf die Bunaken einmal einen Abstecher macht wird die Unterwasserwelt, Menschen und Umgebung nicht bereuen. Ach falls man sein Lager bei Barry aufschlagen möchte, dann einfach bei Ankunft nach Ihm fragen. Man wird euch gerne helfen 🙂

Antworte Johnson
Asma Khan 20. Februar 2017 - 12:46

Hallo,
mein Mann und ich sind ein junges Paar, das kurz vor dem 30. Lebensjahr einige Monate in Indonesien verbracht hat, auf Bunakken haben wir ca. 3 Wochen bei einer privaten Familie verbracht. Wir finden es gut, wenn wir etwas von den dort lebenden Menschen hautnah erleben und diese sich etwas Geld dazu verdienen können. Wir wurden von der Familie äußerst herzlich wie ein Familienmitglied behandelt. Fragt einfach nach Barri, wenn Ihr auch Interesse daran habt, Indonesien ganz privat kennenzulernen er macht auch Touristen-untypische Dschungel-Touren mit euch und zeigt euch spannende Dinge, die ihr so nie erleben würdet! Auf Wunsch schicke euch gerne Bilder von der Unterkunft und seiner ganzen Familie.

Antworte Asma
Ayu 26. Juli 2017 - 3:55

Hallo! Wo genau befindet sich denn die Familie? Wie kann man Kontakt mit ihnen aufnehmen? LG Ayu

Antworte Ayu
Renate 6. Juni 2016 - 16:30

Hallo liebe Indojunkies,
zunächst mal gratulation und danke zu euren Beiträgen – hab mir auch das Sulawesi-Buch bestellt und finde es großartig!

Jetzt meine Frage zu BUNAKEN: Welche Seite ist für Nicht-Taucher empfehlenswert – besserer Strand? Liang oder Palisang?
zu den MC Cottages: funktioniert eine Reservierung per Mail auch wirklich?

SILADEN: gibt’s da wirklich nur die superteuren Unterkünfte aus dem Internet? Ich habe noch von „Tante Martha“ gelesen…

Danke!

Antworte Renate
Chrislo 5. Februar 2015 - 13:47

Hey ich würde gern wissen, ob MC cottages auch Tauchkurse für Beginner anbietet und wenn nicht, ob es möglich ist dort zu übernachten und wo anders den Kurs zu machen.

Antworte Chrislo
Hella Binder 8. Februar 2015 - 20:09

Die bieten alle Kurse an. Ansonsten sind rundherum genügend Tauchschulen und genügend Kursangebote.

Antworte Hella
Chris 10. August 2014 - 15:47

Wie kommt man den am besten nach bunaken ? Starten unsere reise ab jakarta .
Danke im Voraus 🙂

Antworte Chris
MelissaIndo 12. August 2014 - 9:26

Hallo Chris 🙂

Einfach von Jakarta nach Manado (mit z.B. Batik Air über die Lion Air Seite). Dann von Manado auf die Bunaken übersetzen. Dort fahren Public Ferrys oder du rufst ein Resort oder eine Tauchschule an. Die organisieren die Abholung. 🙂

Liebe Grüße,

Melissa

Antworte MelissaIndo
Hella Binder 12. August 2014 - 10:05

Besser ist es, das Resort zu verständigen. Lion Air hat teilweise sehr arge Verspätungen und dann noch einen Transfer zu den Bunaken zu finden, könnte schwierig werden.
Wir sind durch Verspätung erst um Mitternacht angekommen und waren froh, daß MC-Cottages uns am Flughafen abgeholt haben und gleich zum Hafen und weiter zum Resort.

Antworte Hella
Andi 15. Januar 2018 - 20:40

Könnt ihr genaueres zu Raja Ampat sagen? Lohnt es sich bei drei Wochen dies mit einzubauen? Lohnt es sich nur wenn man taucht?
Ist September eine gute reisezeit?

Antworte Andi
Nadine 28. März 2014 - 10:09

Hi Ihr lieben. Ich war beim MC cottage mit Jimmy vor drei Wochen, vier Tage tauchen. (8 Gesamt). Jimmy ist Super. Ein toller dive Master. Alles easy

Antworte Nadine
MelissaIndo 29. März 2014 - 11:16

Ach die Welt ist klein Nadine 😉

Antworte MelissaIndo
Hella Binder 29. März 2014 - 15:01

Sage mal, Melissa, hat MC Cottage keine gute Internetverbindung? Ich warte noch auf Antwort.

Antworte Hella
MelissaIndo 29. März 2014 - 16:07

Ich hab ihnen mal geschrieben. Wohin hast du geschrieben?

Antworte MelissaIndo
Hella Binder 29. März 2014 - 20:34

Facebook

Rebecca 25. März 2014 - 5:42

Danke für die Eindrücke! Wir fliegen in circa zwei Wochen nach Indonesien, die genaue Route steht noch nicht fest. Vielleicht schauen wir mal auf den Bunaken vorbei!

Antworte Rebecca
MelissaIndo 25. März 2014 - 8:28

Hallo Rebecca! Ja Nordsulawesi ist eine super schöne Ecke. Das saftige grün über Wasser und die wahnsinnig tollen Korallen unter Wasser sind schon einzigartig hier. Außerdem ist die Anreise einfacher als man denkt 🙂 viel Spaß in Indonesien Rebecca 🙂

Antworte MelissaIndo
Hella Binder 25. März 2014 - 9:54

Seid ihr auch über Land gefahren? Ich überlege, was auf der Strecke Manado > Marisa zu besichtigen ist und wie lange ich mit einem Fahrer oder per Bus brauche-

Antworte Hella
Hella Binder 24. März 2014 - 13:00

Wie schaut es mit dem Tauchen bei MC-Cottages aus? Das Living Colours ist mir fast zu teuer und außerdem liebe ich die Moskitos nicht – die hatten wir letztes Jahr bereits reichlich auf Hoga.

Kann man von dort auch nach Sanghe zum Tauchen?

Antworte Hella
MelissaIndo 24. März 2014 - 13:15

Hallo Hella. Ja in den MC Cottages kann man auch Tauchen. Die haben einen Local Divemaster namens Jimmy. Super lieber Kerl. Taucht seit vielen vielen Jahren um die Bunaken. Ob man von dort nach Sanghe Tauchen gehen kann, weiß ich nicht. Aber schreibt doch mal Michael Leitziger (Facebook) an. Er ist Deutscher und wohnt nun dauerhaft in den MC Cottages. LG, Melissa

Antworte MelissaIndo
Hella Binder 24. März 2014 - 13:46

Schon geschrieben. Einheimische Dive-Guides sind mir eh‘ am liebsten. Equipment haben wir ja mit.

Antworte Hella
Caira Münch 27. Oktober 2015 - 7:42

Ja,dann kannst du an die Bewohner fragen,die hilft dir bestimmt,wenn du dann mit Ihr Boot fahren kostet paar Rupien für die Dienst Leistung….Sangihe ist sehr schön…Farben frohe Korallen Riff und Meer Bewohner,Große Wellen für Surfen Bonvoyage..gute reise….oder mit eine Reisebegleiter

Antworte Caira
Nadja 24. März 2014 - 8:15

Ui, das hört sich sehr interessant an! Ich muss zugeben, ich habe vorher noch nie von den Bunaken gehört!

Antworte Nadja
MelissaIndo 24. März 2014 - 13:12

Na dann aber los dahin 😉

Antworte MelissaIndo
1 2

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.