Home Gesundheit Warum Mückenschutz in Indonesien so wichtig ist

Warum Mückenschutz in Indonesien so wichtig ist

von Melissa Schumacher

Da Indonesien inmitten der Tropen liegt, sollte man sich als Reisender über die gängigen Tropenkrankheiten informieren – vor allem über die von Mücken übertragbaren Krankheiten.

Erhalte in diesem Beitrag einen Überblick über Malaria, Dengue-Fieber, Chikungunya und Japanische Enzephalitis, welche Krankheiten wo auftreten, wie du sie erkennst und vor allem wie du dich schützt.

Unser Mückenschutz für Indonesien

Malaria in Indonesien

Malaria wird von der nachtaktiven Anopheles-Mücke übertragen. Eine Mückenart, die hauptsächlich in den Tropen zu finden ist, so auch in Indonesien.

In Indonesien besteht auf manchen Inseln ganzjährig Malariagefahr. Dazu zählen jedoch nicht die gängigen Urlaubsinseln vieler Europäer (Java, Bali, Lombok). Dazu später mehr.

Das Tückische ist, dass Malaria auch noch Wochen oder Monate nach dem Aufenthalt im Tropenland ausbrechen kann. Die Symptome von Malaria sind eher uncharakteristisch, dementsprechend ist sie schwer von anderen Krankheiten abzugrenzen. Zu den Beschwerden zählen:

  • starkes Fieber
  • Abgeschlagenheit
  • Schüttelfrost
  • Kopf-, Nacken- und Gliederschmerzen
  • Durchfall / weicher Stuhlgang

In Indonesien handelt es sich in 50 Prozent der Malariafälle um die sogenannte Malaria tropica. Weite Teile der indonesischen Bevölkerung sind gegen die Krankheit immun. Allerdings verläuft sie bei Europäern unbehandelt unter Umständen tödlich. Eine frühzeitig diagnostizierte Malaria tropica kann aber gut behandelt werden, ohne dass Schäden zurückbleiben.

Erfahre unter dem Punkt „Was tun wenn Malaria ausbrechen sollte“ welche Maßnahmen man treffen sollte, wenn man an Malaria erkrankt.

Malaria auf den indonesischen Inseln: Wo ist das Risiko am höchsten?

Das Auswärtige Amt stuft die indonesischen Inseln mit verschiedenen Malariarisikostufen ein.

Hohes Risiko (***)

Das höchste Malariarisiko besteht in den tiefer gelegenen Gegenden von Papua. Außerdem ist die Gefahr auf allen indonesischen Inseln weiter östlich Lomboks und auf den Molukken hoch.

Mittleres Risiko (**)

Die mittlere Alarmstufe für Malaria gilt in Sumatra, besonders im Norden und Südosten (Mapung und Riau), auf Sulawesi, in Kalimantan, im Hochland von West-Papua (Insel Neuguinea) unterhalb von 2.000 Metern, sowie auf den anderen Inseln Indonesiens. Nur Java, Bali und Lombok sind davon ausgenommen.

Niedriges Risiko (*)

Auf Java, Bali und Lombok ist das Risiko an Malaria zu erkranken niedrig. Hier reisen auch die meisten Touristen hin.

Malariafrei sollen die Großstädte im Norden von Java sein.

Malaria Indonesien Mückenschutz

 

Dengue-Fieber in Indonesien

Neben Malaria werden in Indonesien auch das Dengue-Fieber durch Stechmücken übertragen. Um diese Krankheit zu vermeiden, sollten man sich auch hier wieder vor Mückenstichen in Acht nehmen (s.u.).

Beim Dengue-Fieber besteht in Indonesien ganzjährig das Risiko sich zu infizieren. Am höchsten ist es während der Regenzeit.

Bei Dengue Fieber handelt es sich um eine Viruserkrankung, die vor allem durch tagaktive Mücken wie die Tigermücke (aus der Gattung der Aedes-Mücken) übertragen wird. Diese ist sehr gut durch ihren schwarz-weiß gestreiften Körper erkennbar. 

tigermuecke-indonesien-dengue

Tigermücke in der Nahaufnahme – WikiImages

Im Gegensatz zu Malaria, gibt es auf den viel besuchten Inseln Bali, Java und Lombok viele Dengue-FälleJährlich infizieren sich etwa 100 Millionen Menschen mit dem Virus.

Die Symptome sind sehr heftig, daher wird Dengue-Fieber auch Knochenbrecher-Krankheit genannt:

  • starkes Fieber
  • Muskel- und Gliederschmerzen
  • Kopfschmerzen

Dengue-Fieber selbst lässt sich nicht behandeln, Medikamente gibt es nur gegen die Symptome. Trotzdem wird die Erkrankung meist gut überstanden und ist nur in wenigen schweren Fällen lebensgefährlich. Erst eine Zweitinfektion ist deutlich gefährlicher.

Im Gegensatz zu Malaria gibt es keine Prophylaxe gegen Dengue-Fieber, daher sind vorbeugende Maßnahmen zum Mückenschutz umso wichtiger.

Lesetipp: Dengue Fieber Indonesien: Ein kleiner Survival-Guide

Chikungunya in Indonesien

Chikungunya ist eine fieberhafte Viruserkrankung. Sie wird – wie Dengue oder die japanische Enzephalitis – durch Aedes-Mücken übertragen. Übersetzt bedeutet Chikungunya: Der vor Schmerz gekrümmt Gehende. Diese Übersetzung sagt bereits einiges über diese durch Mücken übertragbare Krankheit aus!

Die Inkubationszeit des Chikungunya-Fieber beträgt ca. 2 bis 7 Tage. Betroffene bekommen dabei oftmals relativ plötzlich die typischen Symptome wie:

  • Muskel- und Gelenkschmerzen
  • hohes Fieber
  • Erschöpfung
  • Hals- und Bauchschmerzen

Diese Symptome (besonders die Gelenkbeschwerden) können dabei auch wiederkehren und bis zu mehreren Monaten anhalten.

Andere mögliche Folgen von Chikungunya sind:

  • starke neurologische Störungen
  • Hirnhautentzündungen
  • fulminante Leberentzündung (Hepatitis)

Trotz höherer Anzahl der Krankheitsfälle existiert bis heute kein Impfstoff zur Vorbeugung dieser Erkrankung. Die einzige Therapiemaßnahme: Symptomminderung, also ausgiebige Bettruhe, ausreichend Flüssigkeit, sowie Schmerz- und Fiebermedikamente.

Travel-Guide_Reisevorbereitung_Cover-BildIn Zusammenarbeit mit dem Internisten und Tropenmediziner Dr. med. Hinrich Sudeck entstand der kostenlose Ratgeber zur reisespezifischen Gesundheit.

Der Inhalt des Ratgebers ist u.a.: medizinisch riskante Reiseländer, wichtige Maßnahmen zur Reisevorbereitung, länderspezifische Besonderheiten und Krankheiten und eine Checkliste für die Reiseapotheke.

Japanische Enzephalititis in Indonesien

Auch die Japanischen Enzephalitis tritt in Indonesien auf, es handelt sich dabei um eine Entzündung des Gehirns, die von Viren verursacht wird. Die Krankheit wird von nachtaktiven Mücken, u.a. von der sogenannten Reisfeldmücke, übertragen.

Menschen erkranken eher selten an der Japanischen Enzephalitits. Viel eher tritt die Krankheit bei Wasservögeln und Schweinen auf. Im Falle einer Übertragung bei dem Menschen verläuft die Krankheit schwer: Es bleiben oft Schäden zurück und viele Erkrankte sterben   ̶  ungefähr ein Viertel aller Fälle. Kinder unter 10 Jahren sind häufiger betroffen als Erwachsene. 

Zu den Symptomen zählen:

  • Fieber
  • Nackenschmerzen und -steifigkeit
  • Krampfanfälle oder Lähmungen
  • Bewusstseinsstörungen, etwa Verwirrtheit bis hin zum Koma

Leider gibt es gegen die Viren der Japanischen Enzephalitis keine Medikamente. Es gibt jedoch im Gegensatz zu Malaria und dem Dengue-Fieber eine Impfung. Vor deiner Reise nach Indonesien kannst du dich über die Impfung bei deinem Arzt informieren.

Das Infektionsrisiko für Urlauber soll sehr gering sein, da die Krankheit eher in ländlichen Gebieten vorkommt, die touristisch nicht erschlossen sind. Bei längeren Aufenthalten, einem Urlaub mit einem erhöhten Outdoor-Fokus oder Forschungsreisen ist eine Impfung empfehlenswert.

Das zieht Mücken an

Nicht alle Menschen werden von Mücken gleichermaßen heimgesucht. Mittlerweile gibt es auch einige Studien, die sich damit auseinandergesetzt haben, welche Faktoren Mücken anziehen.

Insbesondere die Klassiker wie süßes Blut oder Licht am Abend halten sich als hartnäckige Alltagsweisheiten. Allerdings stimmen sie nicht wirklich.

Zwar werden einige Mücken von Licht angezogen, Stechmücken zählen allerdings nicht dazu. Betörender ist das Kohlendioxid, welches wir ausatmen.

Und auch das süße Blut zieht keine Mücken an. Allerdings hat die Blutgruppe einen Einfluss auf die Attraktivität für Mücken.

Einige wissenschaftlich untersuchte Faktoren zur Frage, was zieht Mücken an, sind folgende:

  • Kohlendioxid durch Atmung
  • Schweiß und Körperwärme
  • Blutgruppe 0 und sogenannte „Sekretoren“
  • Bakterien auf der Haut
  • Dunkle und auffällige Kleidung
  • Alkohol
  • Schwangere Frauen

Mehr Infos über die Hintergründe zu den ausschlaggebenden Faktoren für mehr Mückenstiche findest du hier.

Mückenschutz als beste Vorsorge 

Leider gibt es nach wie vor keinen hundertprozentigen Schutz vor Malaria, Chikungunya oder Dengue.

Das Auswärtige Amt verweist als wichtigste Schutzmaßnahme vor Malaria und Co. in Indonesien auf den Mückenschutz, vor allem wenn man in Gebieten mit mittleren bis hohen Malariarisiko unterwegs ist.  

#1 Repellents

Schutz vor Insekten bieten etwa Repellents mit mind. 20% DEET, die Mücken durch Geruchsstoffe fernhalten. Diese Mittel sollten vor allem in den frühen Abend- und Morgenstunden und nachts aufgetragen werden, denn zu diesen Zeiten ist die Malaria-Mücke in Indonesien besonders aktiv.

Insekten-Abwehrmittel auf Basis von DEET sind für Schwangere und Kleinkinder nur mit Einschränkungen geeignet.

#2 Moskitonetze

In Indonesien ist auch ein Moskitonetz sehr empfehlenswert. In diesem Beitrag gehen wir ausführlich auf Moskitonetze für Indonesien ein.

Tipp: Du bist gerade mit deinem Handy bei uns? Dann ist jetzt Zeit für Querformat! Dann sind die Tabellen übersichtlicher dargestellt!  Du kannst innerhalb der Tabelle nach rechts scrollen.

 

HAWK OUTDOORS Moskitonetz GlisGlis MoskitonetzNORDKAMM MoskitonetzRSP MoskitonetzLumaland MoskitonetzCarePlus Moskitonetz
BezeichnungFREILUFTRAUM MoskitonetzHAWK Moskitonetz GlisGlis Pyramide MoskitonetzNORDKAMM MoskitonetzRSP MoskitonetzLumaland MoskitonetzCare Plus Moskitonetz Duo
FormKastenformKastenformPyramidenformKastenformPyramidenformKastenformKastenform
Geeignet fürDoppelbetten, 2 PersonenDoppelbetten, 2 PersonenDoppelbetten (ideal: 1 Person)Doppelbetten, 2 PersonenDoppelbetten, 2 PersonenDoppelbetten, 2 PersonenDoppelbetten, 2 Personen
Maschengröße230 Löcher / Inch2240 Löcher / Inch2156 Löcher / Inch2300 Löcher / Inch2180 Löcher / Inch2256 Löcher / Inch2156 Löchern / Inch2
Gewicht525 g570 g (+ Zubehör)498 g640 g322 g540 g662 g
Imprägnationneinneinja (Deltamethrin)neinneinneinja (Durallin)
Ungefährer Preisca. 24 Euro (mit Gutscheincode „INDOCODE“ 22 Euro)ca. 25 Euroca. 40 Euroca. 33 Euroca. 15 Euroca. 14 Euroca. 48 Euro
Öffnungohne / zwei / vierohneReißverschlusszweiohneohneohne
ZubehörHaken, Dübel, Schnur, ReißnägelSchnüre, Haken, Reissnägel, Sicherheitsnadel ohneSpannschnüre, Haken, RepairkitSchnüre, Dübel, Haken, Anleitung Hakenohne
Waschen60° Maschineunbekanntunbekanntunbekannt30° Hand30° Hand30° Hand
AmazonAnsehenAnsehenAnsehenAnsehenAnsehenAnsehenAnsehen
Wer besonders Wert auf eine integrierte Imprägnierung legt, der kann sich die Moskitonetze von GlisGlis mal genauer anschauen. Wenn genug Platz zwischen Haut und Netz bleibt, ist eine Imprägnierung nicht unbedingt notwendig. Ansonsten kann man das Moskitonetz auch einfach selbst imprägnieren → auf amazon ansehen.

#3 Sonstiges

Natürlich gibt es noch mehr Möglichkeiten, sich vor Mückenstichen zu schützen:

  • Trage lange, luftige und helle Kleidung, die den Körper bestmöglich bedeckt.
  • Halte dich in Räumen auf, die durch Gitter vor Mücken geschützt sind.
  • Sprühe deine Zimmer vor der ersten Nacht ausgiebig mit Mückenspray aus (vor allem hinter und in Schränken, Tischen und rund um die Toilette)
  • Halte dich in der Dämmerungszeit nicht draußen an windgeschützten Orten auf (Malaria Mücken mögen keinen Wind und keine Sonne).
  • Schlafe in einem Hüttenschlafsack mit Insektenschutz (schützt gegen Mücken, Bettwanzen und andere Insekten beim Schlafen in Ergänzung mit einem Mückenspray, da Kopf und Arme bei Bewegung nicht bedeckt sind)
  • Malaria-Phrophylaxe ist ein etwas komplizierteres Thema, welches wir hier ausführlich beschrieben haben. Informiere dich im Vorfeld deiner Indonesienreise zum Beispiel bei einem Tropenmediziner, ob eine Prophylaxe infrage kommt.

schutz vor mücken

Noch mehr Infos zum Thema Mücken und Mückenschutz findest du bei den Travel Medicus Ärzten.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

Rechtlicher Hinweis: Wir sind keine Mediziner und wir bieten aus rechtlicher Sicht keinerlei Gewährleistung für die hier aufgeführten Informationen. Eine fachkundige medizinische Beratung bekommst du bei deinem Arzt.

Wenn dir der Beitrag gefallen hat und du mehr über Indonesien erfahren möchtest, folge uns auch auf Facebook oder abonniere unseren Newsletter. Alle wichtigen Infos für deine Reise in Indonesien findest du in dem Beitrag „Alle Tipps für deine Reise nach Indonesien„. 

Offenlegung: Dieser Beitrag kann Affiliate-Links und Werbung enthalten. Es entstehen dir keine zusätzlichen Kosten. Wir empfehlen nur Produkte, die wir selber nutzen, von denen wir 100% überzeugt sind oder die uns von einer fachkundigen Person empfohlen wurden. Durch Werbung und Affiliate-Links können wir die Zeit aufbringen diesen Blog zu gestalten und mit Liebe und Inhalten zu füllen. Peace, Love & Banana Pancake. Euer Indojunkie Team.

8 Kommentare

Ähnliche Artikel:

8 Kommentare

Martina 27. Juni 2019 - 2:01

Hallöchen! 🙂
Mein 40% DEET Spray neigt sich dem Ende zu und ich bin noch eine Woche auf Lombok. Im Vorfeld meiner Reise habe ich im Reiseführer und auf Blogs gelesen, dass man überall auf Lombok Mückenspray bekommt. Nachdem ich in Kuta und Senggigi nun jeden Supermarkt und Apotheke abgefahren bin, bin ich etwas verunsichert.
Wo kann man auf Lombok mind. 30% DEET bekommen? Irgendwelche Ideen/Tipps/Hinweise?
Danke im Voraus!!!

Antworte Martina
Melissa Schumacher 27. Juni 2019 - 9:12

Wir nutzen immer die lokale Marke Sofell, die bei uns die Mücken immer sehr gut abgeschreckt hat. Die gibt es in jedem Indomaret bzw. Alfamaret. Grüße, Melissa

Antworte Melissa
Katharina 24. Dezember 2018 - 7:38

Hi,
Ich habe gerade gelesen, dass ihr das Soffell empfehlt.
Mein Freund und ich sind gerade in Sumatra unterwegs und unser Mückenschutz aus Deutschland (Deet 50%) neigt sich dem Ende zu. Wir sind schon seit 3 Monaten unterwegs und noch weitere 3 Monate unterwegs.
Das Soffell hat einen Deet Anteil von 13%.
Ist das wirklich ausreichend hier in Sumatra. Sind in krui und wenn nein, habt ihr eine Idee wo man eins kaufen kann das eine höheren Deet Anteil hat?
Apotheken haben wir schon alle durch 🙁
Danke

Antworte Katharina
Wesco 25. Juli 2018 - 14:02

Das, war mal echt hilfreich…. Danke danke danke..Bin ab September in indo unterwegs…. vielen dank für die super Tips!!!!

Antworte Wesco
doreen 13. Juli 2018 - 15:46

hallo, ist es wirklich so ein krasser unterschied mit den mücken zwischen trocken-und Regenzeit? will ab 01. Februar ca 6 Wochen durch sulawesi reisen. eigentlich war ich oft zur Regenzeit in Asien. aber diesmal bin ich mit meinem mann unterwegs und den lieben sie. danke euch!
vor ort gibt’s doch auch mückenschutz mit deet, oder? wir sind 3,5 Monate unterwegs. da kann ich nich alles auf vorrat mitbringen.

Antworte doreen
Melissa Schumacher 15. Juli 2018 - 12:15

Na klar! Moskitospray gibt es reichlich vor Ort, z.B. von Sofel. Ansonsten suchst du dir am besten Unterkünfte mit Moskitonetz aus (kann man zB bei HSH-Stay.com in den Features sehen) oder ihr nehmt euer eigenes mit 🙂 haben dazu einen Artikel auf’n Blog: https://indojunkie.com/moskitonetz-indonesien-reisen/

Egal ob Regenzeit oder Trockenzeit, Mücken sind in Indo immer unterwegs. Ein mückenschutz ist demnach eigentlich immer wichtig 🙂

Antworte Melissa
Jessi 11. März 2018 - 22:09

Was würdet ihr empfehlen…
Mit Mückenspray schon hier in Deutschland eindecken, oder kann man das auch gut dort besorgen?
(Auf Java/Bali?)
Bezüglich Schutz,Kostenfaktor und so. Und eher aus der Apotheke oder reicht das Zeug ausm Supermarkt.
Ich werde nämlich IMMER gestochen! Könnte in dem Zeug Baden :O 😀

Antworte Jessi
Melissa Schumacher 12. März 2018 - 10:48

Hi Jessi, ich kaufe immer das Soffell Mückenspray vor Ort. Riecht gut und hält die lokalen Mücken gut fern. Aber das ist vermutlich Typ-Sache. Ein paar Empfehlungen für Mückenschutz von Zuhause haben wir im Beitrag gegeben =)

Antworte Melissa

Hinterlasse einen Kommentar