Home Bali – Tipps für deinen Urlaub auf Bali Vor- und Nachteile von einem Pauschalurlaub auf Bali

Vor- und Nachteile von einem Pauschalurlaub auf Bali

von Melissa Schumacher

Vielleicht hast du dich schon mal gefragt, auf welche Art du Bali am besten bereist. Wie so oft gibt es dafür keine Pauschalantwort, sondern es kommt auf deine individuellen Interessen, Wünsche und Bedürfnisse an.

Für uns kam beispielsweise ein Pauschalurlaub nie in Frage. Wir sind und bleiben einfach leidenschaftliche Backpacker/innen und wollen beim Reisen möglichst viel über ein Land und von den Menschen vor Ort lernen, und dabei so flexibel wie möglich reisen.

Aber uns sind Pauschalurlaube durchaus bekannt – und auch die Gründe für einen solchen Urlaub machen durchaus Sinn: Entspannung, das Rund-um-Sorglos-Paket (Flug, Hotel, Transport, evtl. Touren vor Ort), Planungssicherheit, Kinderbetreuung oder ein fester Ansprechpartner (z.B. das Reisebüro). 

Lesetipp: Backpacken vs. Pauschaltourismus in Indonesien

Unter unseren Lesern gibt es sicherlich den ein oder anderen, der schon mal über einen All-Inclusive Urlaub bzw. Pauschalurlaub auf Bali nachgedacht hat. Und das ist vollkommen legitim. In diesem Beitrag sprechen wir über die Vor- und Nachteile von einem Pauschalurlaub auf Bali.

Da wir persönlich nur wenig Erfahrung diesbezüglich gemacht haben, würden wir uns auf deine Meinung in den Kommentaren freuen um den Artikel ggf. ergänzen zu können.

Vorteile eines Cluburlaubs in Indonesien

cluburlaub-indonesienBei einem Pauschalurlaub oder Cluburlaub auf Bali kannst du einfach nur entspannen, denn es ist bereits im Vorfeld für alles gesorgt. Einen Pauschalurlaub kann man auch auch als eine Art Erholungsurlaub sehen. Du hast eine große Auswahl an Speisen und Getränken und wohnst meist in guten Hotels mit guter Lage – in Bali oftmals direkt am Strand. Meistens kannst du zwischen Halb- und Vollpension, sowie All-Inclusive wählen. Gerade bei All-Inclusive weiß man bereits im Voraus, wie teuer der Urlaub am Ende werden wird. 

Freiwillig können Ausflüge vor Ort in Anspruch genommen werden. Dazu kommen Wellness-AngeboteSportmöglichkeiten und Unterhaltungsprogramme. Auf Bali bieten viele Clubhotels beispielsweise Yoga, Wassersport, Mountainbiking, Fitness, Massagen, Ayurveda-Behandlungen oder Golf* an. Es werden zudem oftmals traditionelle Tänze und Gamelan-Konzerte aufgeführt, wodurch du auch etwas über die balinesische Kultur lernen kannst. Dabei steht es dir jederzeit völlig frei, inwiefern du die Angebote nutzen willst. So bleibst du trotzdem flexibel. Durch ein umfangreiches Rahmenprogramm kann jeder Urlauber dem eigenen Interesse nachgehen, auch wenn er in größeren Gruppen reist. 

Lesetipp: Die 6 beliebtesten Touren auf Bali

Auch die Sprachbarrieren sind bei einem Pauschalurlaub – durch gut ausgebildete Hotel-Mitarbeiter – geringer. Viele Hotels haben sich sogar auf bestimmte Nationalitäten spezialisiert. Deren Mitarbeiter sprechen dann oftmals die Sprache der am meisten anreisenden Gäste, wie z.B. Deutsch, Russisch oder Japanisch.

Für die Kinderbetreuung ist oftmals ebenfalls gesorgt. Demnach ist ein Pauschalurlaub auch für Eltern interessant, die einfach mal Zeit für sich haben möchten. Die Strände in Sanur, Candidasa oder Nusa Dua sind besonders für Familien attraktiv, da das Meer flach und ohne Wellengang ist. Wohingegen die Brandung in Seminyak, Jimbaran, Kuta und Legian es manchmal in sich hat.

*Golf halten wir persönlich für absolut unnötig! Bali ist eine so winzige Insel und braucht alles andere als riesige Golfplätze.

bali-cluburlaub

Sunset vom Hotel-Pool – Foto: envasa (CC0 Public Domain)

Auch bei einem Cluburlaub in Indonesien lernst du Leute kennen, mit denen du dich verabreden und Spaß haben kannst. Familien, beruflich stark eingespannte Menschen oder ältere Reisende finden vielleicht sogar eher Gleichgesinnte in einem All-Inclusive Hotel, als in einem lokalen Homestay. Es kommt immer auf einen selber an und wonach man sucht.

Wenn du deine Reise über einen deutschen Reiseveranstalter gebucht hast, hast du in den meisten Fällen eine höhere rechtliche Sicherheit (Pauschalreiserecht) bei Problemen vor Ort (Krankheit, Flugausfall, Unfall, Unzufriedenheit mit Zimmer etc.). Demnach ist ein Pauschalurlaub für gesundheitlich angeschlagene Menschen oftmals eine bessere Option als eine Individualreise. Aber auch hier kommt es wieder auf einen selber an und auf den Reiseveranstalter. Immer brav das Kleingedruckte lesen!

Warum nehmen Menschen jedoch den weiten Weg nach Bali in Kauf, wenn man das gleiche Rahmenprogramm auch woanders in Europa erhalten könnte? Warum 15 Stunden im Flieger sitzen, wenn man am Ende doch nicht wirklich viel von Indonesien sieht? Für viele ist es vermutlich die Gewissheit zwei oder drei Wochen am Stück Wärme, Strand und Meer genießen zu können.

Des Weiteren ist die Infrastruktur für einen Pauschalurlaub auf Bali bereits vorhanden. Riesige Hotelkomplexe säumen den Strand von Sanur, Jimbaran, Candidasa, Nusa Dua, Seminyak, Kuta und Legian. Die Hotels haben die Gegend nicht unbedingt verschönert, aber nun sind sie da.

Unsere Meinung dazu: Es sollten keine neuen Hotelkomplexe errichtet werden. Dafür sollten die Kapazitäten von bestehenden Hotels besser genutzt werden. Das grundsätzliche Abraten von einem Cluburlaub ist keine Lösung für Bali. Denn dann würde der Süden Balis irgendwann nur noch aus riesigen, seelenlosen Hotel-Ruinen bestehen. Es gibt jedoch auch Hotels, die nachhaltig agieren, deren Unterkünfte aus kleinen Bungalows im Grünen bestehen und die Landschaft Balis nicht zerstören. Wenn dir Nachhaltigkeit wichtig ist, kannst du bei deiner Recherche gezielt nach einer solchen Unterkunft Ausschau halten oder im Reisebüro explizit danach fragen.

Welcher Ort eignet sich für wen?

  • Ubud (Gianyar): Kein Strand, gut für Tagesausflüge, teilweise Dschungel-Feeling, viele Reisfelder, umfangreiches Kulturprogramm, Yoga, Wellness
  • Kuta / Seminyak / Legian: Party, langer Strand (stärkere Brandung), Surfen, Shopping, Essen, Touristenhochburg, Beachbars
  • Candidasa: Tauchen, Schnorcheln, Strand, gut für Tagesausflüge
  • Sanur: Langer Strand (ruhiges Wasser, optimal für Kinder), lange Strandpromenade, Fahrrad fahren, Wassersport, Surfen, Yoga, ruhiger als Kuta / Seminyak / Legian, viele Rentner und Familien, okay für Tagesausflüge
  • Nusa Dua: Teurer, Strand (ruhigeres Wasser, optimal für Kinder), Surfen, schwieriger für Tagesausflüge
  • Jimbaran: Langer Strand, Surfen, Seafood-Dinner, schwieriger für Tagesausflüge in den Norden / Osten / Westen.
nusa-dua-bali-hotel

Typische Hotelanlage in Nusa Dua – Foto Mariamichelle (CC0 Public Domain)

Nachteile eines Cluburlaubs in Indonesien

Die zahlreichen Möglichkeiten und das All-Inclusive-Angebot des Cluburlaubs haben ihren Preis und übersteigen in der Regel die einer Individualreise nach Bali, Java oder Lombok. Wenn man jedoch ein gutes Angebot durch einen Reiseveranstalter erhält, kann man manchmal auch Geld einsparen, da man „ein Paket“ gebündelt bucht. Kinder erhalten oftmals Vergünstigungen bei Pauschalreisen. Damit kommen Familien bei einem Pauschalurlaub manchmal günstiger weg, als bei einer Individualreise. Demnach gibt es auch hier keine Pauschalantwort auf die Frage, welche Art des Reisens günstiger ist. 

Die Motivation, selbst etwas auf die Beine zu stellen und auf eigene Faust loszuziehen, um das Land zu erkunden, ist aufgrund der bereits bezahlten Angebote meistens weniger attraktiv. Mit der Zeit gewöhnen sich viele Urlauber an den Komfort und den Luxus der Clubanlage, sodass man diese gar nicht mehr verlassen will und sich einigelt. Das führt dazu, dass der Urlaub recht eintönig ausfallen könnte, weil man kaum andere Orte sieht. 

Es kann auch sein, dass dir einige der anderen Club-Reisenden nicht sympathisch sind, denen du dann nicht einfach aus dem Weg gehen kannst. Erkundige dich im Voraus, welche Art von Gästen normalerweise in deinem Hotel Urlaub machen.

Wenn du dich für regelmäßige Tagesausflüge entschieden hast, wirst du feststellen, dass du viel Zeit im Auto verbringen wirst, da die Verkehrssituation auf Bali sehr chaotisch ist. Vor allem, wenn du dir Sehenswürdigkeiten im Norden von Bali – vom Süden ausgehend, wo du die meistens Clubhotels findest – anschauen möchtest. Der schlechteste Ausgangsort für Tagesflüge sind Jimbaran und Nusa Dua, da du dann immer durch das Nadelöhr Balis durchfahren musst, wo viel Stau herrscht. Der beste Ausgangsort für Tagesausflüge ist vermutlich Ubud (Gianyar) im Zentrum von Bali. Dafür gibt es hier keinen Strand. Wer auf einen Strand nicht verzichten und Tagesausflüge machen möchte, sollte sich für Seminyak, Candidasa oder Sanur entscheiden.

Lesetipp: Bali Sehenswürdigkeiten – 9 beliebte Orte auf Bali

Wenn du unzufrieden mit deinem Hotel bist, dann steckt man meistens erstmal fest. Als Individualreisender kannst du einfach weiterziehen und dein Glück woanders suchen. Wenn du jedoch deinen gesamten Aufenthalt bereits bezahlt hast, und du dich nicht wohl fühlst, hast du ein Problem. Du musst dich dann in deinem Urlaub mit deinem Reiseveranstalter streiten und verlierst kostbare Tage mit Erholung und Ruhe.

Pauschalreisen nach Bali sind daher weniger passend für Menschen, die gerne ihre Ruhe haben, kulturell interessiert sind und flexibel und individuell reisen möchten.

Für wen ein Cluburlaub interessant sein könnte

  • wenn du gerne alles vorher erledigt haben möchtest
  • wenn du dich um nichts vor Ort kümmern möchtest
  • wenn dir Sicherheit beim Reisen wichtig ist
  • wenn du dich einfach nur entspannen möchtest
  • wenn du nach einem Erholungsurlaub, und keiner Erlebnisreise suchst
  • wenn du mit der Familie anreist und Kinderbetreuung wahrnehmen möchtest
  • wenn du etwas älter bist und einen gewissen Komfort und Betreuung benötigst
  • wenn du aus Gewohnheit die typische Infrastruktur eines All-Inclusive Hotels schätzt
  • wenn du viel Zeit am Strand verbringen möchtest
  • wenn du gesundheitlich angeschlagen bist und Betreuung vor Ort benötigst
  • wenn du weder Englisch noch Indonesisch sprichst
Club-Uralub-Indonesien

Strand in Nusa Dua, Bali

Effekte für Bali und die Umwelt

  • Unterkünfte für Pauschalurlauber haben oftmals negative Effekte auf die Landschaft (zumindest mehr als kleine Homestays)
  • Es werden jedoch auch viele Arbeitsplätze geschaffen

Alternative 1: Individualurlaub (mit Komfort)

Anstelle von einem All-Incusive Urlaub kann man auch im Voraus schöne Unterkünfte individuell auswählen und buchen. Auf Bali gibt es beispielsweise (viel zu) viele luxuriöse Unterkünfte, die weitaus mehr Charme haben, als die in die Jahre gekommenen Hotelkomplexe aus den 90er Jahren, die einem bei einem Pauschalurlaub gerne angeboten werden. Strandliegen kannst du dir auch als Individual-Reisender tageweise mieten.

Alternative 2: Bausteinreisen

Es gibt auch die Möglichkeit verschiedene Reise-Bausteine für eine Rundreise durch Bali zu buchen. Zwischen den einzelnen Bausteinen kann man immer ein paar Tage Ruhe und „Nichtstun“ einplanen. Mit Bausteinreisen kannst du dir deinen Urlaub ganz nach deinen Bedürfnissen (Strand, Kultur, Aktives) zusammen „puzzeln“ und die Organisation wird dir trotzdem abgenommen (Flug, Ausflüge, Hotels und Transfers) . Bausteinreisen sind meistens jedoch teurer als klassische Pauschalreisen.

Schreibt uns gerne, wenn ihr Empfehlungen für Bausteinreisen erhalten möchtet.

Lesetipp: Die beste Reisezeit für Bali (mit detaillierter Reisemonatübersicht)

Titelbild: Mariamichelle (pixabay – CC0 Public Domain)

Wenn dir der Beitrag gefallen hat und du mehr über Indonesien erfahren möchtest, folge uns auch auf Facebook oder abonniere unseren Newsletter. Alle wichtigen Infos für deine Reise in Indonesien findest du in dem Beitrag „Alle Tipps für deine Reise nach Indonesien„. 

Offenlegung: Dieser Beitrag kann Affiliate-Links und Werbung enthalten. Es entstehen dir keine zusätzlichen Kosten. Wir empfehlen nur Produkte, die wir selber nutzen, von denen wir 100% überzeugt sind oder die uns von einer fachkundigen Person empfohlen wurden. Durch Werbung und Affiliate-Links können wir die Zeit aufbringen diesen Blog zu gestalten und mit Liebe und Inhalten zu füllen. Peace, Love & Banana Pancake. Euer Indojunkie Team.

0 Kommentar

Ähnliche Artikel:

Hinterlasse einen Kommentar