Home Allgemein Anzeige: Ist man verrückt, wenn man kein PayPal nutzt?

Anzeige: Ist man verrückt, wenn man kein PayPal nutzt?

von Sebastian Würfel

Aus dem gegebenen Anlass der aktuellen PayPal-Kampagne

„VERRÜCKT WÄRE NUR,
NICHT MIT PAYPAL ZU BEZAHLEN.“

möchten wir die Verwendung von PayPal auf Indojunkie aufklären.

Bisher haben wir uns nicht wirklich Gedanken darüber gemacht, dass es natürlich auch einige Menschen gibt, die PayPal nicht nutzen (wollen).

In diesem Beitrag wollen wir deswegen darauf eingehen, warum wir PayPal nutzen, welche Vor-und Nachteile das für dich aber auch uns hat und natürlich, wo wir PayPal einsetzen.

Wo und warum nutzen wir PayPal?

Der Hauptgrund, warum wir PayPal nutzen ist zunächst einmal ganz banal: PayPal ist eine der beliebtesten Bezahlmethoden im Online-Handel. Denn es macht vieles – sowohl für Käufer als Verkäufer –einfacher.

Deswegen gibt es auch mehr Kunden, die mit PayPal bezahlen wollen, als Kunden, die definitiv nicht mit PayPal bezahlen wollen.

PayPal erleichtert uns vor allem das Betreiben des Indojunkie-Shops. Denn nach einer Bestellung mit der Bezahlmöglichkeit „PayPal“ ist das Geld SOFORT auf unserem PayPal-Konto und wir können somit die gedruckten Bücher und physischen Produkte asap rausschicken.

Für digitale Produkte gibt es sogar eine richtige Schnittstelle zwischen PayPal und unserem Shopsystem, sodass Ebooks automatisch an den Käufer versendet werden, wenn das Geld auf unserem PayPal-Konto angekommen ist. Demnach bekommt jeder Kunde innerhalb von wenigen Minuten sein Ebook – auch wenn wir gerade auf einer Insel feststecken.

paypal-indojunkie-shop

Wir nutzen PayPal neben Überweisung als Bezahlmethode in unserem Shop (Screenshot Mai 2018)

Bei einer Überweisung ist immer fraglich, wann das Geld ankommt. Das heißt wir müssen einzeln checken, ob das Geld wirklich eingetroffen ist – oder nicht.

Da nicht jeder Käufer sofort bezahlt, dauert der Versand bei der Bezahlung über die klassische Überweisung oft deutlich länger.

Ablauf bei einer klassischen Überweisung in Tagen

  • 1 bis x Tage bis der Käufer überweist
  • 1 bis 2 Werktage bis das Geld auf dem Konto ist
  • 1 bis 2 Tage bis das Buch bei der Post ist
  • 1 bis 5 Tage+ bis das Buch dann letztendlich beim Kunden angekommen ist

So ungefähr sieht der Ablauf bei einer klassischen Überweisung aus. Das ist nicht tragisch, nur mit PayPal geht das halt deutlich schneller und einfacher.

Wenn du ein gutes Buchhaltungs-Tool kennst, wo man automatisch benachrichtigt wird, wenn das Geld eines Käufers angekommen ist, freuen wir uns natürlich über Hinweise in den Kommentaren!

Außerdem gibt es für PayPal vorgefertigte Software-Lösungen (Plugins) zur Erweiterung der Website. Das macht uns das Leben natürlich viel leichter. Ein Beispiel dafür ist die Möglichkeit, dass du uns unter Indojunkie-Artikeln einen Kaffee in Form einer Spende via PayPal ausgeben kannst. Wenn du in diesem Artikel weiter runter scrollst, wirst du den Abschnitt finden!

paypal-indojunkie-coffee-widget

Aktuell findest du unter unseren Beiträgen die Möglichkeit, uns mittels PayPal eine Spende zu hinterlassen (Screenshot: Mai 2018).

Die Zeit vor PayPal

Bis vor einem Jahr haben wir für unsere Produkte im Shop ausschließlich das Tool SendOwl genutzt.

Damit war – zumindest damals – nur eine Bezahlung mit PayPal möglich. Es gab zwar noch einige andere Möglichkeiten wie Stripe oder Apple Pay – aber nicht die klassischen und für den deutschen Markt interessanten Lösungen.

Deswegen sind wir auf ein anderes Shopsystem namens WooCommerce gewechselt, wo du neben PayPal auch ganz normal überweisen kannst. Damit wollten wir vor allem Kunden entgegenkommen, die kein PayPal nutzen möchten. Zudem wollten wir richtige Rechnungen mit den Angaben der richtigen Mehrwertsteuer an jeden Kunden verschicken können – was bei Sendowl auch nicht ging.

Vor- und Nachteile von PayPal

Im folgenden Abschnitt tragen wir einige der für uns wichtigsten Vor- und Nachteile bezüglich PayPal zusammen – sowohl für unsere Kunden als auch für uns.

Vorteile von PayPal für dich als Käufer

Da PayPal als neutrale Instanz zwischen Käufer und Verkäufer geschaltet ist, kannst du als Käufer den Käuferschutz über PayPal wahrnehmen. Das heißt, dass du prinzipiell Möglichkeiten hast, dein Geld zurückzubekommen. Dadurch ist dein Risiko beim Bezahlen geringer als bei einer Überweisung.

paypal-kaueferschutz

Du kannst jederzeit über dein PayPal-Konto bei jeder Transaktion „ein Problem melden“ (Screenshot: Mai 2018)

Außerdem kostet dich das Bezahlen mit PayPal – zumindest innerhalb der EU – keine zusätzlichen Gebühren.

Da PayPal nach dem direkten Bezahlen mit unserem Shopsystem verknüpft ist, wird das gekaufte Produkt direkt als „bezahlt“ markiert und kann verschickt werden. So wird die Bestellung schneller bearbeitet, kommt schneller zur Post und damit auch schneller vor deine Haustür bzw. als Ebook in dein E-Mail Postfach.

paypal-vorteile-kaeufer

Vorteile von PayPal (Screenshot PayPal.com/de vom 11. Mai 2018)

Darüber hinaus gibt es noch einige weitere Features von PayPal, die praktisch sein können (z.b. Geld an Freunde per App senden, wenn gerade das Bargeld alle ist).

Vorteile von PayPal für Käufer in der Übersicht:

  • Reklamieren über PayPal (Ware kommt nicht an)
  • Käuferschutz (weniger Risiko)
  • keine zusätzliche Kosten (in EU)
  • Buchversand oder Ebook-Versand kann direkt ausgelöst werden (Bestellung geht schneller raus)

Vorteile von PayPal für uns im Shop

Als Shopbetreiber haben wir auch den Vorteil, dass das Geld nach einer Bestellung direkt da ist und alles schneller bearbeiten können. Denn – wie bereits weiter oben erwähnt – müssen wir bei einer Überweisung jeden Tag checken, ob das Geld auch wirklich angekommen ist.

Daher sparen wir bei Käufen über PayPal jede Menge Zeit (und Zeit ist Geld).

Außerdem wollen viele Menschen mit PayPal zahlen. Daher wäre es für uns ein Nachteil alle diejenigen zu verlieren, die keine Lust auf den zusätzlichen Mehraufwand beim Eintippen einer manuellen Überweisung haben.

In naher Zukunft werden wir versuchen auch die Möglichkeit „Sofortüberweisung“ anzubieten.

Vorteile von PayPal für unseren Shop in der Übersicht:

  • Geld ist direkt da
  • Schnellere Verarbeitung
  • weniger Zeitaufwand bei Lager-Logistik

Nachteile von PayPal für dich als Käufer

Der Nachteil bei einer Nutzung von PayPal ist zunächst natürlich erst einmal, dass man sich bei dem Dienst registrieren muss. Nicht alle haben da Lust drauf, auch wenn der Service insgesamt vielleicht ganz praktisch sein könnte. Wer sich hier angesprochen fühlt, kann deswegen ganz normal auch per Überweisung bezahlen oder unsere Produkte über Amazon erwerben.

Ein weiterer Punkt ist natürlich der, dass bei der Nutzung von PayPal auch persönliche Daten an PayPal gehen (müssen), damit der Dienst genutzt werden kann. Wer dem generell skeptisch gegenübersteht oder ein Problem mit US-Firmen hat, braucht PayPal deswegen natürlich auch nicht zu nutzen. Das ist eine Entscheidung, die jeder für sich selbst treffen muss.

Wie PayPal mit den Daten der Nutzer umgeht, erfährst du in ihrer Datenschutzerklärung.

Außerdem gab es in der Vergangenheit Fälle, in denen PayPal Konten gesperrt hatte (z.B. das Spendenkonto von WikiLeaks laut Wikipedia). Dann das US-Heimatschutzministerium kann beim „behaupteten Verdacht betrügerischer Aktivitäten“ das PayPal-Konto eines Nutzers sowie anscheinend auch Konten verwandter Personen sperren lassen.

(Mögliche) Nachteile von PayPal für Käufer in der Übersicht

  • Anmeldehürde für den Service
  • Daten müssen einem dritten Service (PayPal) weitergegeben werden
  • PayPal ist ein US-Unternehmen

Nachteile von PayPal für uns als Shop

Die Nachteile für uns sind in erster Linie die PayPal-Gebühren – und die sind nicht ohne. Denn bei jedem Kauf über PayPal geht von dem Gesamtbetrag eine Gebühr an PayPal. Aktuell ist das im Schnitt immer ungefähr 1 Euro pro Buch.

Bei Überweisungen entstehen zwar keine finanziellen Mehrkosten für uns, aber wir werden mit einem größeren Zeitaufwand konfrontiert. Und für Selbstständige ist Zeit indirekt auch Geld.

Nachteile von PayPal für unseren Shop in der Übersicht:

  • eigentlich in erster Linie nur die relativ hohen PayPal-Gebühren

Wohin fließt das Geld bei PayPal?

Wie bereits erwähnt hat PayPal als Online-Bezahldienst seinen Ursprung als Firma in den USA. In Europa gibt es eine Tochterfirma: PayPal (Europe) S.à r.l. & Cie, S.C.A. mit Sitz in Luxemburg (Stand Mai 2018).

Ob und inwieweit PayPal zum Beispiel nachhaltige Projekte unterstützt, dazu konnten wir keine Informationen finden.

Fazit verrückt oder nicht ohne PayPal

Ohne Frage, wie so ziemlich alles im Leben hat PayPal einige gute wie auch weniger gute Aspekte, die natürlich auch vom Betrachter abhängen.

Seit vielen Jahren hat sich PayPal als äußerst beliebter Bezahldienst etabliert und viele Prozesse einfacher und auch sicherer gemacht. So auch für uns.

Auch wenn bei uns am Ende doch eine beträchtliche Summe an Gebühren zusammenkommt, überwiegen nach unserer Einschätzung insgesamt die Vorteile.

Wir hatten auch bisher noch nie Probleme mit dem Service.

paypal-indojunkie-aktion

Foto: Screenshot PayPal.com vom 11. Mai 2018 mit Erlaubnis

Ob du als Leser bei einem Kauf eines Reiseführers in unserem Shop PayPal nutzen möchtest oder nicht, das bleibt natürlich weiter dir überlassen.

Schneller geht es auf jeden Fall und du hast außerdem prinzipiell die Möglichkeit, vom Käuferschutz Gebrauch zu machen.

Falls es bei einer Bestellung bei uns Probleme geben sollte, nimm aber bitte vorher Kontakt mit uns auf. Wir haben bisher immer eine Lösung gefunden, falls doch einmal etwas schief gegangen sein sollte.

Und natürlich bist du NICHT verrückt, wenn du KEIN PayPal nutzt!

Wir als Shopbetreiber wären es allerdings schon.


Titelbild: Muhammad Raufan Yusup bei Unsplash

Wenn dir der Beitrag gefallen hat und du mehr über Indonesien erfahren möchtest, folge uns auch auf Facebook oder abonniere unseren Newsletter. Alle wichtigen Infos für deine Reise in Indonesien findest du in dem Beitrag „Alle Tipps für deine Reise nach Indonesien„.

Offenlegung: Dieser Beitrag kann Affiliate-Links und Werbung enthalten. Es entstehen dir keine zusätzlichen Kosten. Wir empfehlen nur Produkte, die wir selber nutzen, von denen wir 100% überzeugt sind oder die uns von einer fachkundigen Person empfohlen wurden. Durch Werbung und Affiliate-Links können wir die Zeit aufbringen diesen Blog zu gestalten und mit Liebe und Inhalten zu füllen. Peace, Love & Banana Pancake. Euer Indojunkie Team.

0 Kommentar

Ähnliche Artikel:

Hinterlasse einen Kommentar