Home Gesundheit Kopfläuse im Urlaub: Schnell da und schnell wieder weg

Kopfläuse im Urlaub: Schnell da und schnell wieder weg

von Melissa Schumacher

Was wenn der Kopf plötzlich im Urlaub juckt? Kopfläuse kommen natürlich auch in Indonesien vor. Wir sprechen an dieser Stelle aus Erfahrung!

Wo die Plagegeister herkommen, wie du eine „Ansteckung“ vermeidest und welche Tipps gegen Läuse wirklich helfen, haben wir für dich recherchiert.

Was ist eigentlich eine Kopflaus?

Kopfläuse sind flügellose Parasiten, die sich von menschlichem Blut ernähren.

Kopfläuse findet man vor allem hinter den Ohren, entlang des Haaransatzes oder im Nacken, da es hier warm und dunkel ist. Die Kopflaus-Eier nisten sich dicht an der Kopfhaut ein, da sie Feuchtigkeit und Wärme brauchen.

Die Kopflaus ist genauso alt wie die Spezies Mensch. Die Kopflaus ist nicht auf Tieren anzutreffen und demnach auch nicht durch Haustiere übertragbar.

Der typische Juckreiz an der Kopfhaut ist die Reaktion auf den Speichel, den die Laus beim Saugen des Blutes injiziert.

Wo kommen Kopfläuse im Urlaub her?

Der für die Parasiten effektivste und deshalb beliebteste Weg ist der direkte Kontakt von Mensch zu Mensch. Überall, wo Menschen im wahrsten Sinne des Wortes die Köpfe zusammenstecken, wandern sie ganz schnell von A nach B – da sie weder fliegen noch springen können. Kopfläuse haben nichts (!) mit ungenügender Hygiene zu tun.

Da Kinder einfach ein anderes Sozialverhalten haben, kommen Läuse unter Kindern viel häufiger vor, als bei Erwachsenen.

Seltener sind es verunreinigte Kissen im Hotel, Kopfstützen im Taxi, Flugzeug oder Bus oder auch benutzte Kleidung wie Kopftücher oder gar Roller-Helme, die in Indonesien nur selten nach der Benutzung gereinigt werden. Denn außerhalb des Kopfes bzw. der Haare können die Parasiten nur wenige Tage überleben.

Haben sie sich erstmal eingenistet, sind schnelle Tipps gegen Läuse Gold wert. Andernfalls hast du für den ganzen Urlaub neue Mitbewohner. Manchmal kann es jedoch auch bis zu drei bis fünf Wochen dauern, bis die ersten Symptome von Läusen auftreten. Demnach kann es auch sein, dass du ein paar Läuse als Souvenir zurück nach Hause bringst – oder, dass du die Läuse von Deutschland mit nach Indonesien gebracht hast.

Zur Beruhigung: Kopfläuse sind heute relativ leicht zu behandeln!

Tipps gegen Läuse – lausfrei im Eiltempo

Läuse schnell und effektiv bekämpfen kannst du auf verschiedene Weisen. Ideal ist eine Kombination verschiedener Methoden.

Falls du noch ein wenig Platz in deinem Rucksack hast, kannst du auf alle Fälle einen Läusekamm (auf amazon ansehen) und ein Mittel gegen Läuse aus der Apotheke einstecken.

In Indonesien findest du natürlich auch jene Kämme. Bei deiner heimischen Apotheke scheiterst du jedoch nicht an den Sprachbarrieren, wenn du dich für den Ernstfall beraten oder den Beipackzettel lesen willst. In Indonesien werden dir gegen Läuse gerne mal heftige Chemiekeulen angeboten, was gerade bei Kindern nicht empfehlenswert ist. In Deutschland kannst du dich auf geprüfte Medikamentenqualität verlassen.

Läuse heißen im Indonesischen übrigens Kutu.

Mechanische Mittel gegen Läuse im Urlaub

„Mechanische Mittel“ klingt kompliziert, meint aber eigentlich nichts anderes als den Läusekamm, den du wahrscheinlich noch aus deiner Schulzeit kennst.

Er gehört zu den grundlegenden Tipps gegen Läuse, denn er entfernt die Parasiten und ihre Eier ganz einfach, indem diese beim Kämmen in den extrem eng stehenden Zinken hängen bleiben. Demnach ist der Abstand der Zinken das wichtigste Merkmal von einem guten Läusekamm.

Am besten kämmst du das vom Waschen noch handtuchfeuchte Haar gründlich Strähne für Strähne durch.

Das Problem: Der Kamm ist nicht hundertprozentig zuverlässig. Einzelne Nissen oder Läuse können zurückbleiben und das Kratzen geht von vorn los.

Deshalb ist er zwar eine gute Ergänzung zu einem physikalischen oder chemischen Läusemittel. Ganz ersetzen kann er diese jedoch nicht, wenn du die Läuse noch im Urlaub loswerden willst.

Physikalische Mittel gegen Läuse im Urlaub

Ein effektiverer Tipp gegen Läuse sind Läusemittel mit einem physikalischen Wirkprinzip. Diese Mittel enthalten in der Regel ein oder mehrere verschiedene Silikonöle unterschiedlicher Viskosität, wie beispielswesie Dimeticon.

Diese Öle dringen in das Atmungssystem der Parasiten ein, die daraufhin ersticken. Die gängigen Präparate haben in Studien bei allen Entwicklungsstadien vom Ei bis zur fertigen, erwachsenen Laus gute Ergebnisse gezeigt.

Diese Läusemittel haben quasi keine Nebenwirkungen und du kannst auch keine resistenten Exemplare erwischen, da die Parasiten gegen dieses Wirkprinzip keine Resistenz aufbauen können.

Außerdem sehr angenehm: Manche Mittel entfalten ihre volle Wirkung schon innerhalb von nur zehn Minuten.

Gut zu wissen: Inzwischen gibt es auch einige Präparate mit pflanzlichen Ölen (z.B. Mandelöl oder Aprikosenöl). Deren Wirksamkeit ist jedoch oft nicht so gut wie die der Silikone und zudem ist die Wirksamkeit vieler Präparate noch nicht ausreichend untersucht.

Chemische Mittel gegen Läuse im Urlaub

Wenn du den Läusen im Urlaub chemisch zu Leibe rücken willst, kannst du das mit einer ganzen Auswahl von Präparaten tun. Sie enthalten eine ganze Reihe verschiedener pflanzlicher Wirkstoffe wie Permethrin oder deren künstlich nachgebaute Abkömmlinge. Mit diesen Stoffen wehren sich bestimmte Pflanzen gegen Fressfeinde, indem sie deren Nervensystem angreifen.

Diese Läusemittel enthalten demnach ein Nervengift. Wer sie öfter anwendet oder auf den Inhaltsstoff sensibel reagiert, könnte die Nebenwirkungen spüren. Außerdem erreichen diese Mittel schlecht bis gar nicht die Nissen.

Ein solches Mittel solltest du nur im Notfall einpacken.

Bei schnellen Tipps gegen Läuse scheiden chemische Mittel eher aus, weil sie nicht so fix sind und die Behandlung mehrmals wiederholt werden muss. Zum anderen können die Parasiten gegen solche Mittel resistent werden – und dann wirst du die Plagegeister den ganzen Urlaub lang nicht los.

In Indonesien wird einem gerne mal das Mittel Peditox angeboten. Die Chemiekeule ist jedoch nicht nur schädlich für dich, sondern hilft auch nicht besonders gut. Lass die Finger besser davon!

Sonstige Mittel gegen Läuse im Urlaub

In Indonesien kommt man an ein „Hausmittelchen“ super easy: Listerine. Der große Alkoholanteil der Mundspülung kann die lästigen Läuse töten. Listerine bekommt man in jedem größeren Supermarkt in Indonesien.

Ansonsten kannst du probieren deine Haare in Olivenöl einzutauchen, eine Duschhaube drüber zu packen und das Öl daraufhin bis zu acht Stunden wirken zu lassen. Damit sollen die Läuse auf deinem Kopf ersticken. Im Anschluss kannst du dein Haar mit Essig spülen, was die Nissen abtöten soll.

Welche Mittel Stiftung Warentest als gut bewertet hat, kannst du hier nachlesen.

Wenn dir der Beitrag gefallen hat und du mehr über Indonesien erfahren möchtest, folge uns auch auf Facebook oder abonniere unseren Newsletter. Alle wichtigen Infos für deine Reise in Indonesien findest du in dem Beitrag „Alle Tipps für deine Reise nach Indonesien„.

Offenlegung: Dieser Beitrag kann Affiliate-Links und Werbung enthalten. Es entstehen dir keine zusätzlichen Kosten. Wir empfehlen nur Produkte, die wir selber nutzen, von denen wir 100% überzeugt sind oder die uns von einer fachkundigen Person empfohlen wurden. Durch Werbung und Affiliate-Links können wir die Zeit aufbringen diesen Blog zu gestalten und mit Liebe und Inhalten zu füllen. Peace, Love & Banana Pancake. Euer Indojunkie Team.

0 Kommentar

Ähnliche Artikel:

Hinterlasse einen Kommentar