Home Auswandern SIM Karte Indonesien: Mobiles Internet und günstig Telefonieren

SIM Karte Indonesien: Mobiles Internet und günstig Telefonieren

von Eva Lauterbach

Ein Beitrag von Eva Lauterbach

Du willst in deinem Urlaub in Indonesien mit deinem Handy mobiles Internet nutzen? Beim Daten-Roaming im Ausland kannst du immer noch mit relativ hohen Kosten rechnen. Besser surft und telefoniert man mit einer lokal erworbenen Prepaid-Karte in Indonesien.

Praktische Tipps zum Thema Telefonieren und Surfen über das Handy gibt es in diesem Artikel.

SIM Karte Indonesien: Warum macht eine lokale SIM Karte Sinn?

Mal ganz ehrlich: Das Reisen in einem fremden Land kann manchmal schon eine Herausforderung sein. Häufig ist die erste Frage nach dem Einchecken in der Unterkunft

„Do you have WiFi and what is the password?“

Natürlich kann man sich, um zu arbeiten, von Wlan zu Wlan Hotspot schwingen. Verlässt man aber die großen Städte, bekommt man schnell die ersten Probleme, denn die Abdeckung ist dann alles andere als lückenlos.

Meistens ist es jedoch mehr als praktisch, mal eben mithilfe von Google Maps zu checken wo man sich befindet, wie man von A nach B kommt, wann der nächste Arzt geöffnet hat oder seine Apps auf dem Handy nutzen zu können.

Natürlich kann man durchaus mit der deutschen SIM-Karte auskommen. Einige Provider bieten ja schon mobiles Internet – und Roaming-Pakete für Reisen ins Ausland an. Die sind aber in Indonesien (als sehr teures Tarifgebiet) nicht lohnenswert und haben ein schlechtes Preis-Leistungsverhältnis. Gespräche von oder zu eurem Handy sowie Surfen im Internet können schnell ein großes Loch in die Reisekasse reißen.

Wenn ihr also nicht gerade einen Strand- und Hotelurlaub plant, und etwas Geld auf eurer Indonesien Reise sparen möchtet, macht es wesentlich mehr Sinn, sich für wenig Geld vor Ort eine lokale SIM Karte in Indonesien zu holen. Damit kann man nicht nur überall sehr günstig im Internet surfen sondern auch (mit einigen Tipps und Tricks) billig nach Deutschland telefonieren.

SIM Karte Indonesien: Voraussetzungen fürs Handy

Voraussetzung für die Nutzung einer ausländischen SIM-Karte ist ein Handy ohne Netlock.

Dann muss man sich die indonesischen SIM-Karten passend für das eigene Handy zurechtschneiden. Viele Shops haben Kartenstanzen, im Notfall hilft eine einfache Nagelschere. Prüfe also vorher, ob du eine normale SIM Karte, eine Mikro-SIM-Karte oder sogar Nano-SIM-Karte für dein Smartphone brauchst. Die Verkäufer werden dich danach fragen.

Außerdem wäre es sehr wichtig zu wissen, ob dein Handy LTE(4G)-fähig ist, denn viele Internetpakete haben hier Einschränkungen.

Update: Seit dem 01. März 2018 müssen SIM-Karten offiziell registriert werden. Die Registrierung kann auch mit ausländischem Pass erfolgen, dazu muss man allerdings einen offiziellen Laden des Providers aufsuchen. Bei dem Anbieter Telkomsel müssen mittlerweile eine indonesische ID Nummer und indonesische Familiennummer vorgezeigt werden. Viele der kleinen Händler registrieren die Prepaid Karten demnach einfach auf ihren Namen.

SIM Karte Indonesien: Welche Anbieter?

Sim Karte Indonesien

Die besten SIM Karten für Reisende: Telkomsel (SimPATI) und XL Axiata

Die günstigste und meist verbreitete Form ist, wenn du direkt vor Ort in einem der vielen Mobilfunk-Shops eine lokale SIM-Karte kaufst. Diese SIM-Karten sind mit Prepaid-Guthaben ab wenigen Euro erhältlich und das Guthaben kann in vielen Shops in Indonesien problemlos wieder aufgeladen werden.

In Indonesien bezeichnet man das Telefonguthaben als Pulsa, das Datenvolumen, dass je nach gebuchter Option zur Verfügung steht, nennt man Kuota. Mit dem Prepaidguthaben an sich kann man sowohl telefonieren als auch weiteres Datenvolumen aufladen.

Ebenso wie in Deutschland gibt es auch in Indonesien viele Provider. Die Größten und Ältesten sind Indosat, Telkomsel (SimPATI) und XL Axiata. Es gibt noch weitere Anbieter wie zum Beispiel 3 (beliebt auf Bali), oder Smartfren. Genau wie bei uns gibt es hier verschiedene Pakete, Preisstrukturen und Angebote.

Um herauszufinden, welcher Anbieter für dich der passende ist, solltest du dir folgende Fragen beantworten:

  • Wie lange bleibe ich? (Bin ich länger als einen Monat vor Ort?)
  • Wo bin ich unterwegs?
  • Arbeite ich unterwegs oder brauche ich viel mobiles Internet?
  • Möchte ich viel telefonieren?
  • Muss ich aufs Geld achten?

Anhand dieser Fragen ist es einfacher, sich einen Provider zu suchen. Hier gibt es nicht DIE perfekte Lösung, aber ich bin sicher, dass für jeden Typ etwas dabei ist.

Welche SIM Karte empfiehlt sich also für wen?

  • Magst du dir nicht viel Gedanken um das mobile Internet und Geld machen und es eher einfach haben? → XL
  • Brauchst du gutes Signal und bist auch in abgelegenen Gebieten unterwegs? → XL oder SimPATI
  • Reist du nicht viel durch die Gegend, sondern machst Strandurlaub? → Indosat
  • Möchtest du ein wenig aufs Geld achten und dafür ordentlich Leistung haben, reist aber nicht abgelegen →  Indosat
  • Bist du nicht zu lange vor Ort und brauchst nicht viel Datenvolumen? → XL
  • Bist du länger als einen Monat unterwegs und kannst auch komplizierte Pakete buchen? → SimPATI

Prinzipiell kann man sagen dass sich unter vielen Reisenden bisher am ehesten SimPATI und XL durchgesetzt hat. Viel falsch machen kann man mit allen nicht, gerade wer nicht unbedingt 50 GB Datenvolumen braucht. Für ca. 10 Euro bist du schon wirklich gut abgedeckt.

Wer seine Reiseroute schon kennt, dem empfehle ich sich zuvor die LTE (4G) Abdeckung der jeweiligen Provider anzuschauen. Versucht am besten auf Pakete zu verzichten, die das meiste Datenvolumen im 4G-Netz anbieten.

Hilfreiche Seiten:

SIM Karte Indonesien: Woher bekomme ich eine SIM Karte und wie buche ich Pakete?

Nun bist du also grade aus dem Flugzeug gestiegen, und möchtest dir eine SIM Karte besorgen. Doch anstatt sie direkt teuer am Flughafen zu kaufen (geht manchmal), empfehle ich: Fahre zuerst in deine Unterkunft. Von da aus kann man sich am besten erkundigen, wo du eine SIM-Karte kaufen kannst. Gerade die Angestellten können meist gute Tipps geben. Dir wird sicherlich gerne geholfen.

Sollten sie kein Englisch verstehen, hilft folgender Satz

Dimana saya bisa beli kartu sim untuk handphone saya?  – Wo kann ich eine SIM-Karte für mein Handy kaufen?

Die einfachere Lösung ist, einen sogenannten Pulsa-Shop aufzusuchen (Toko Pulsa). Du findest sie wirklich überall und man bekommt schnell seine SIM-Karte. Der Nachteil ist, dass die Betreiber in vielen Orten außerhalb von Bali kein Englisch sprechen und du auch keine ausführliche Beratung bekommst. Jedoch hängen Poster und Preistafeln der Anbieter aus, und du kannst einfach auf den für dich passenden Tarif oder das passende Paket deuten.

Auch hier wird meist die Karte registriert. Wunder dich nicht wenn man nach deinem Handy fragt, meist wollen die Betreiber nur nachsehen, welche SIM-Kartengröße du brauchst. Hier hilft es schon vorher zu wissen, was du brauchst und es direkt zu sagen.

Sim Karte Indonesien

Kleiner Pulsa Shop am Straßenrand

Eine alternative Anlaufstelle für deine SIM-Karte ist eine offizielle Niederlassung des Providers. Der Vorteil ist, dass du hier ausführlich beraten wirst (auch auf Englisch).

Die SIM-Karte wird ganz offiziell registriert und dir werden alle wichtigen Informationen mitgegeben und Fragen beantwortet. Jedoch musst du schon vorher wissen, welchen Anbieter du möchtest, musst dann eine Niederlassung finden und ein bisschen mehr Zeit mitbringen. Das macht dann vor allem Sinn, wenn du länger als einen Monat vor Ort bist.

Um eine Karte zu ordern kannst du Folgendes sagen

Saya mau beli kartu SIM untuk handphone saya. – Ich möchte eine Simkarte für mein Handy kaufen.

oder

Saya mau beli kartu (Providername). – Ich möchte eine Karte von (Providername) kaufen.

wenn ihr schon wisst, welchen Anbieter ihr bevorzugt.

Pulsa Shop Indonesien

Typischer Handy-Shop in Indonesien

Die Pulsa Shops erkennt man gut daran, dass ihre Wände voller Poster der Anbieter und Preistafeln sind. Meistens bieten sie auch Handy Accessoires an. In diesen Shops kannst du auch einfach nur Telefonguthaben (Pulsa) aufladen. Damit kannst du dann entweder telefonieren, SMS schreiben oder eben noch weitere Pakete eigenständig dazu buchen.

Außerdem gibt es mittlerweile eine App, mit der du deine Pulsa aufladen kannst: Ayopop.

TIPP

Du bist im Nirgendwo und deine Pulsa reichen nicht um einen Anruf zu tätigen? Du musst aber dringend jemanden anrufen, damit du dein Hotel findest? Falls du in Regionen bist, wo du dein Handy nicht aufladen kannst, reicht es, wenn du einem Freund in Indonesien deine Nummer gibst und ihn fragst, ob er dein Handy aufladen kann. Denn zum Pulsa-Aufladen wird lediglich die Nummer benötigt.

Mobiles Internet Indonesien: SIM-Karten-Pakete in Indonesien

Wie schon oben erwähnt, hat jeder Anbieter auch günstige Allround-Pakete. Diese sind meist eine Kombination aus großem Datenvolumen, Telefonguthaben und manchmal Sondervolumen (zum Beispiel für Spotify). Die Angebote kann man zuvor auf der jeweiligen Webseiten nachlesen oder aber sie hängen auch häufig in den Handyläden aus. Kauft man eine SIM-Karte ist also aktuell meistens ein Paket mit dabei.

Vor dem Einlegen der neuen SIM-Karte im Ausland ist es ratsam, die Datendienste des Smartphones abzustellen. Es passiert nur allzu häufig, dass Smartphones ungefragt im Hintergrund online gehen und Adressen synchronisieren oder Programme herunterladen. Dein Guthaben ist leer bevor du dein Paket gebucht hast. Erst nach der Buchung kannst du nun wieder die Datennutzung einschalten.

Achte bei den Paketen darauf, wohin du reisen möchtest. Viele Anbieter haben zwar großes Datenvolumen, dies gilt dann aber zu großen Teilen nur für LTE (4G). Bist du nun in einer Gegend mit wenig LTE Abdeckung unterwegs, bringt dir das nichts. Man erkennt das aber auf den ausgehängten Listen der Geschäfte. Wer sich hier genauer informieren möchte, geht am besten zu der Niederlassung des Providers direkt.

Guthaben aufladen, Guthaben kontrollieren, Pakete selber buchen

Pulsa kann man sowohl in den Pulsa-Shops, den Provider-Niederlassungen oder den Supermärkten, wie beispielsweise Indomaret aufladen.

Mobiles Internet Indonesien

Du kannst dein mobiles Internet auch im Indomaret aufladen

Du kannst sagen

Saya mau beli Pulsa. – Ich möchte Telefonguthaben kaufen.

Wenn du die Zahlen nicht beherrschst, zeige am besten den Schein. Ihr könnt danach euer Guthaben selber kontrollieren, oder wenn ihr noch weitere Pakete buchen möchtet, dies über euer Handy bestellen:

Dafür müsst ihr bestimmte Kürzel wählen, abhängig vom Provider:

Guthaben kontrollieren: Kürzel

  • SimPati: *888#
  • Indosat: *363#
  • XL: *123#

Nun öffnet sich ein Menü, das sich mit Drücken weiterer Tasten bedienen lässt. So kann einerseits Guthaben und Datenvolumen-Verbrauch nachschauen, aber eben auch Pakete buchen. Das Menü ist leider komplett in Indonesisch.

Günstig telefonieren in Indonesien

Prinzipiell sollte man so wenig wie nötig mit dem Handy in das Ausland und nach Hause telefonieren. Am günstigsten ist hier SimPATI mit den besten Tarifen.

Es gibt aber auch praktischerweise Vorwahlen, die das Telefonieren bezahlbar machen.

Vorwahlen für Auslandsgespräche

  • Bei  Simpati wählt man die Vorwahl 01017 vor der eigentlichen Nummer. Ein Gespräch kostet ~ 20 Cent /min, eine SMS ~ 6 Cent.
  • Die Vorwahl für günstige Gespräche mit der Pro XL Karte lautet 01000. Ein Gespräch kostet hier ab ~ 25 Cent.
  • Indosat gibt 01016 als Telefonvorwahl an.

Wo verstaut man seine deutsche SIM Karte?

Das ist eine gute Frage, denn die deutsche Karte könnt ihr nicht einfach ersetzen und im Falle des Verlustes muss man die Karte aufwendig sperren lassen und sich nach der Rückkehr in Deutschland um einen Ersatz kümmern.

Überweisungen mit SMS-TAN werden problematisch und Nutzerkennungen, die via SMS-Codes bestätigt werden müssen, sind dann auch erstmal unmöglich.

Außerdem gehen manchmal auch Handynummern, die auf der SIM-Karte gespeichert waren, verloren. Folgende Tricks haben wir für die SIM-Karten-Aufbewahrung:

  • Du kannst ein zweites (älteres) Handy zum Ersatz mitnehmen, um dort die deutsche Karte einzulegen.
  • Klebe deine SIM-Karte mit etwas Tesa auf die Rückseite von deinem Handy unter deine Handyhülle.
  • Du kannst eine SD-Kartenschutzhülle zur Aufbewahrung deiner SIM-Karte benutzen. Deine SIM-Karte ist sicher und kratzfest, gut zu sehen und kann überall verstaut werden, in deinem Geldbeutel oder in deinem Koffer.
  • Reist ihr viel und häufig auch in andere Länder, empfiehlt es sich einen SIM-Kartenhalter zu kaufen. Sie sind stabil und haben Platz für mehrere SIM-Karten.

Detaillierte Übersicht der bekanntesten Anbieter

Hier findest du nun eine Übersicht der drei bekanntesten Anbieter, XL, SimPATI uns Indosat. Die Preisstruktur mag auf den ersten Blick etwas komplex sein, aber man bekommt für wenig Geld meist unglaublich viel Datenvolumen (Stand 2017).

Tipp: Du bist gerade mit deinem Handy bei uns? Dann ist jetzt Zeit für Querformat! Dann sind die Tabellen übersichtlicher dargestellt!

AnbieterProKontra
XL Axiata
30 k bis 220k Rupiah
– Pakete sind simpel und gut zu verstehen

– Gute Verteilung des Datenvolumens, keine Einschränkungen

– Günstiges Telefonieren

– Signal und Internetqualität gut
– Schlechtes Preis-Leistungsverhältnis für vergleichsweise wenig Datenvolumen

– Man muss häufig seine SIM-Karte registrieren
SimPATI Telkomsel
Kosten: 54 bis 300k Rupiah

(unser Favorit)
– Sehr gutes Signal, sehr gute Internetqualität und Abdeckung in ganz Indonesien

– Große Auswahl an Paketen.

– Günstiges Telefonieren
– Von allen Anbietern am teuersten, gerade einige Pakete

– Schlechte Zuweisung des Datenvolumens, meist nur in LTE Netzwerken nutzbar
Indosat
Kosten: 60k bis 100k Rupiah
– Sehr gutes Preis – Leistungsverhältnis, gerade hinsichtlich des Datenvolumens– Kein sehr gutes Signal in manchen Gegenden

– Nicht ganz optimale Zuweisung des Datenvolumens, meist nur in LTE Netzwerken nutzbar

Text und Fotos: Eva Lauterbach

Über die Autorin: Hallo, mein Name ist Eva und auch mich hat das Indonesien Fieber gepackt. Ich liebe das Reisen, seit einiger Zeit nun vor allem nach (Südost-)Asien. In Bandung habe ich vor kurzem für vier Monate ein Praktikum am Goethe-Institut Indonesien absolviert und konnte einen tiefen Einblick in die Kultur gewinnen. Leider habe ich bisher nur einen Bruchteil der Inseln gesehen, und kann nicht abwarten, wieder zurückzureisen.

Wenn dir der Beitrag gefallen hat und du mehr über Indonesien erfahren möchtest, folge uns auch auf Facebook oder abonniere unseren Newsletter. Alle wichtigen Infos für deine Reise in Indonesien findest du in dem Beitrag „Alle Tipps für deine Reise nach Indonesien„.

 

 

Offenlegung: Dieser Beitrag kann Affiliate-Links und Werbung enthalten. Es entstehen dir keine zusätzlichen Kosten. Wir empfehlen nur Produkte, die wir selber nutzen, von denen wir 100% überzeugt sind oder die uns von einer fachkundigen Person empfohlen wurden. Durch Werbung und Affiliate-Links können wir die Zeit aufbringen diesen Blog zu gestalten und mit Liebe und Inhalten zu füllen. Peace, Love & Banana Pancake. Euer Indojunkie Team.

15 Kommentare

Ähnliche Artikel:

15 Kommentare

Meralda 18. Juli 2019 - 16:14

Sehe ich es richtig, dass PT Telekomunikasi Selular, Telkomsel und SimPATI immer nur ein anderer Name für den gleichen Provider ist?Der Roaming-Partner bei Spusu (A) ist lt. Hotline PT Telekomunikasi Selular und ich zahle da bei meinem österr. Vertrag passiv 20 Cent bei Sekundentakt, aktiv 1€ und pro MB 1€ für Daten. Also Daten ist schon sehr teuer, aber macht es Sinn eine indonesische Wertkarte zum Telefonieren zu kaufen? Ich bin es gewohnt, dass ich Telefonie und Daten vom gleichen Wertkartenguthaben zu kaufen, aber das ist ja in Indonesien viel komplizierter. Ich brauche mein Handy auf Bali und Sumatra.

Antworte Meralda
1 2

Schreibe einen Kommentar zu Meralda Antwort abbrechen