Home Java – Tipps für deine Reise nach Java Borobudur Tempel auf Java: Tipps, Geschichte & Eintrittspreis

Borobudur Tempel auf Java: Tipps, Geschichte & Eintrittspreis

von Steffen Hitscher

Ein Beitrag von Steffen Hitscher

Borobodur-jogja-2
Der größte buddhistische Tempel der Welt. – Foto: Steffen Hitscher

Inmitten der tropischen Landschaft von Zentraljava, steht eines der eindrucksvollsten Monumente Indonesiens: der Borobudur Tempel.

Die 1200 Jahre alte Tempelanlage, die etwa 25 Kilometer nordöstlich der Kultur- und Universitätsstadt Yogyakarta entfernt liegt, geriet lange in Vergessenheit. Erst 1814 wurde der mysteriöse Tempel wiederentdeckt, der bis dato, überwuchert und unter Vulkanasche begraben, versteckt blieb.

Nun sticht die die gewaltige Stufenpyramide wieder aus dem üppigen Grün der Umgebung hervor und stellt ein beliebtes Anlaufziel einer jeden Java-Rundreise dar.

Unsere Tipps für deinen Besuch der Borobudur-Tempelanlage findest du in diesem Beitrag: Aktuelle Situation vor Ort, Eintrittspreise, Unterkunftstipps, Geschichte und mehr.

Unsere Unterkunftstipps für Yogyakarta

Eine großartige Lage um andere Reisende kennenzulernen und in unmittelbarer Nähe von Restaurants, Warungs und Bars zu wohnen versprechen:
✓ Happy Buddha Hostel
✓ Duta Guest House
✓ Via Via Guest House (hier werden zusätzlich spannende Ausflüge und kulturelle Aktivitäten angeboten)

Etwas außerhalb der Backpacker Hotspots, aber nicht weit ab vom Schuss:
✓ Wood Stone Homestay

Wer zentral aber ab vom „Touri-Zentrum“ wohnen und ohnehin einen Roller mietet möchte dem empfehlen wir:
✓ Tiga Lima Homestay

Borobudur-Tempel_Buddahs-1
1991 wurde Borobudur von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt. – Foto: Steffen Hitscher

Fast Facts über den Borobudur Tempel auf Java

1991 wurde Borobudur von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt und steht seitdem unter besonderem Schutz.

Der Tempel wurde aus mehr als zwei Millionen Steinquadern konstruiert und ragt rund 40 Meter empor.

Auf 9 Plattformen erzählen dabei 2.672 in Stein geißelte Bilder von der spirituellen Pilgerfahrt der Buddhisten und den verschiedenen Bewusstseinsstufen, die es zu überwinden gilt.

Würde man die diese Reliefs aufreihen, erhielte man eine fünf Kilometer lange Galerie an Bildhauereien.

Die obersten Plattformen repräsentieren die formlose Welt namens Nirwana, das es durch Meditation zu erreichen gilt. Hier stehen 75 glockenförmige Stupas, in denen meditierende Buddhas sitzen und eine massive, große Stupa im Zentrum.

Es heißt, das demjenigen, der durch die Öffnungen der Stupas langt und einen darin sitzenden Buddha am Kopf berühren kann, Glück widerfährt – auch wenn dies eigentlich verboten ist!

Würde man die diese Reliefs aufreihen erhielte man eine fünf Kilometer lange Galerie an Bildhauereien.

Borobudur-Tempel_Relief-stein
Reliefdarstellungen zeichnen in Stein gemeißelt den Lebensweg Buddhas nach.

Aktuelle Situation am Borobudur-Tempel auf Java

Der Tempel, der im Zuge der Corona-Maßnahmen für Besucher geschlossen war, ist nun wieder geöffnet. Allerdings mit der Einschränkung, dass es nun nicht mehr möglich ist, auf die Plattformen des Tempels emporzusteigen.

Es ist noch nicht bekannt, wann und ob es wieder möglich sein wird, den Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang vom Tempel aus zu erleben. Sobald es Neuigkeiten gibt, lassen wir euch hier davon wissen! Melde dich für unseren Newsletter an und verpass nicht, wann du den Borobudur-Tempel wieder emporsteigen kannst.

indojunkie.com

Wir sind aber der Meinung, dass sich ein Besuch trotzdem lohnt!

Vielleicht ist der Anblick vom Fuße des Tempels aus sogar noch beeindruckender. Schließlich hilft ein wenig Abstand, um die enorme Dimension der Anlage auf sich wirken zu lassen.

Die neue Regelung kommt dem Schutze des beeindruckenden Tempels wahrscheinlich auch zu Gute. Denn Borobudur zählt zu den bedeutendsten Monumenten des indonesischen Mahayana-Buddhismus (obwohl heute kaum noch Buddhisten auf Java leben) und gehört gemeinsam mit dem hinduistischen Prambanan Tempel zu den Hauptattraktionen rund um Yogyakarta.
 
Die vielen Tempelruinen in der Umgebung erinnern an Javas alte Geschichte zurück und tragen zu dem besonderen Charme der Region bei: Denn nicht weit voneinander entfernt erwarten dich hier Buddhistische, Hinduistische und Muslimische Wahrzeichen.

Borobudur-Tempel_Treppe-geschlossen-1
Derzeit ist Besuchern nicht gestattet, auf die Plattformen des Tempels emporzusteigen. – Foto: Steffen Hitscher

Geführte Borobudur Touren auf Get Your Guide

Tipps zum Besuch des Borobudur Tempel auf Java

1. Wer mehr über den Zusammenhang der Tempelkonstruktion und der buddhistischen Kosmologie erfahren möchte, der besucht vor Ort am besten die beiden Museen, die sich auf dem Gelände des Borobudur Archaeological Park befinden.

2. Private Guides lassen sich allerdings auch vor Ort, am Eingang des Geländes, finden.

3. Den Sonnenaufgang kannst du dir von der Punthuk Setumbu Aussichtplattform ansehen und dann anschließend zum Tempel fahren.

4. Schaue dir außerdem die Zeremonie am Vesak Day an, wenn du deinen Besuch dementsprechend terminieren kannst. Einmal im Jahr findet am Borobudur Tempel ein spektakuläres religiöses Fest statt, zu dem Buddhisten aus aller Welt anreisen, um weiße Ballons mit Kerzen steigen zu lassen.

5. Rund um den Borobudur Tempel herum befinden sich mehrere erstklassige Hotels, wir würden trotzdem empfehlen, eine Unterkunft in Yogyakarta zu suchen. Von hier aus kannst du den Tempel auf eigene Faust erkunden, indem du dir einen Roller leihst oder dir einen Fahrer für den Tag für rund 500.000 IDR (Etwa 33 Euro) organisierst. Oder du buchst dir eine komplette Tour bei einem offiziellen Anbieter in Yogyakarta.

Eintritt Borobudur Yogyakarta
362.500 IDR (etwa 25 Euro)

Kombiticket mit dem Prambanan Tempel
652.500 IDR (44 Euro)

Osteingang des Borobudur Tempels. – Foto: Steffen Hitscher
Borobudur-Tempel_Stupa-Sunrise
Sonnenaufgang am Borobudur Tempel (mit Drone aufgenommen) – Foto: Steffen Hitscher

Erbauung und Wiederentdeckung des Borobudur Tempels auf Java

Der Tempel wurde schätzungsweise im 9. Jahrhundert nach Christus, etwa im Jahre 800 von den Śailendra erbaut, den Herrschern des Berges.

Viel ist nicht über die Entstehung und die Dynastie bekannt. Wahrscheinlich hat es rund 100 Jahre gedauert, diese Meditationsstätte zu errichten.

Die überwältigende Präzision, Dimension und Liebe zum Detail zeigt, dass der Aufwand während des Baus unermesslich gewesen sein muss. So weisen Reliefbilder darauf hin, dass die zwei Millionen Steinblöcke vom nächstgelegenen Fluss Progo mithilfe von Elefanten zur Baustelle transportiert wurden.

Noch erstaunlicher ist aber, dass der Tempel kurze Zeit später, aufgrund einer Machtverlagerung Javas in den Osten, wieder aufgegeben wurde und daraufhin fast 1000 Jahre lang in Vergessenheit geriet.

Erst 1814 entdeckten die europäischen Kolonialherren das Bauwerk wieder und begannen, es nach und nach freizulegen.

Borobudur-Tempel_Stupa-Foto2-1
Auf den obersten Plattformen stehen 75 glockenförmige Stupas, in denen meditierende Buddhas sitzen.

Bedeutung und Ideologie des Borobudur Tempels auf Java

Der Tempel hat den Grundriss eines Mandalas und veranschaulicht das buddhistische Weltbild.

Die verschiedenen Stufen beschreiben dabei die Pilgerfahrt der Buddhisten und die verschiedenen Sinneswelten, die es zu überwinden gilt.

Am Fuße des Tempels werden die Begierden des Menschen beschrieben und in den Reliefs, mit all seinen Freuden und Schrecken beschrieben.

Die mittleren Stufen zeigen eine Übergangswelt, den Weg zur Freiheit von Leidenschaften, obwohl der Mensch hier noch immer an die Illusion der Form gebunden ist.

Die oberen Plateaus beschreiben die Sphären der Formlosigkeit, dargestellt durch die kreisförmigen Terrassen, ohne jede Bildnisse der phänomenalen Welt. Die oberste Ebene zeigt somit die Erleuchtung / Nirvana und somit den „Austritt aus dem Kreislauf des Leidens“.

Der Tempel hat den Grundriss eines Mandalas und veranschaulicht das buddhistische Weltbild.

Die 9 Plattformen stellen die einzelnen Bewusstseinsstufen, bis hin zum „Nirvana“, dar. – Foto: Steffen Hitscher

Hast du noch Fragen rund um den Borobudur Tempel auf Java? Dann nutze die Kommentarfunktion unterhalb von diesem Artikel. Gerne kannst du auch deine Tipps in den Kommentaren mit der Indojunkie-Community teilen.

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Über den Autor

steffen-indojunkie

Steffen Hitscher lebt nun schon seit über fünf Jahren in Indonesien, nachdem er Kulturwirtschaft mit dem Fokus auf Südostasien in Passau studierte. Seine aktuelle Base ist Yogyakarta. Er arbeitet als selbstständige Videograph und liebt das Erkunden der indonesischen Inselwelt. Er ist außerdem der Mitgründer des Indonesisch-Crashkurs von Indojunkie, wo er für dich vor der Kamera steht und dir die indonesische Sprache näher bringt. Alle Beiträge von Steffen kannst du hier finden.

 
Offenlegung: Dieser Beitrag kann Affiliate-Links und Werbung enthalten. Es entstehen dir keine zusätzlichen Kosten. Wir empfehlen nur Produkte, die wir selber nutzen, von denen wir 100% überzeugt sind oder die uns von einer fachkundigen Person empfohlen wurden. Durch Werbung und Affiliate-Links können wir die Zeit aufbringen diesen Blog zu gestalten und mit Liebe und Inhalten zu füllen. Peace, Love & Banana Pancake. Euer Indojunkie Team.
 

Indonesische Lebensmittel online bestellen

Rasa Rindu Banner

Aus dem Flieger steigen & Sofort online sein

Banner-Lang-Holafly

Ähnliche Artikel:

6 Kommentare

Anonymous 22. August 2020 - 4:44

sehr interessant .
Danke für Info !

Antworte Anonymous
Reisetiger 3. August 2015 - 17:36

Borobudur war toll. Geht aber nicht wie im Reiseführer empfohlen morgens hin – nachmittags ist es viel leerer!! Außerdem empfiehlt sich ein Ausflug zum in der Nähe gelegenen Candhi Selogriyo. Nachzulesen bei http://www.reisetiger.blogspot.de/2015/07/indonesien-2-java-unterwegs-mit-der.html

Antworte Reisetiger
Mirjam 17. August 2022 - 4:42

Wir waren am 17.08.22 beim Borobodur und mussten leider feststellen, dass man ihn mittlerweile nicht mehr besteigen darf, sondern nur außen herum gehen darf. Das fanden wir sehr schade, weil man dadurch kaum einen Eindruck von der Größe und Pracht des Tempels bekommt und auch den Ausblick von oben mit den Stupas nicht sieht. So konnten wir nur 4 Reliefs am Rundgang sehen. Der Preis ist trotzdem der gleich und für das gebotene recht hoch. Die Anlage ist trotzdem sauber und gepflegt nur die vielen trinkeasser Spender, über die wir uns anfangs gefreut hatten funktionieren leider nicht.

Antworte Mirjam
Yvi 18. August 2022 - 6:49

Hey, der Tempel wird derzeit nur umgebaut, es wird also nicht immer so sein. Wir waren heute auch dort 😌

Antworte Yvi
Bw 1. September 2022 - 14:23

Ist bekannt wie lange der Umbau Dauern soll?

Antworte Bw
Martin 17. Juli 2014 - 13:46

Ein Ausflug lohnt sich wirklich. Trinkwasser aber nicht vergessen.

Antworte Martin

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.